Vogtland: Zwei Bürgermeisterwahlen auf Herbst verschoben

Einen vierten Anlauf benötigt durch die Corona-Krise nun die Bürgermeisterwahl in Pöhl. Auch die Wahl in Heinsdorfergrund wird vertagt.

Pöhl/Heinsdorfergrund.

Die für den 19. April geplante Bürgermeisterwahl in Pöhl muss verschoben werden. Es hätte seit der ersten Wahl am 1. September im Vorjahr der dritte Anlauf werden sollen, um ein Gemeinde-Oberhaupt zu wählen. Auch die Einwohner von Heinsdorfergrund werden am 19. April nicht wie geplant einen neuen Ortschef wählen. Grund dafür ist eine Verfügung des Freistaates Sachsen, wonach wegen der Corona-Pandemie alle Wahlen, die bis zu den Sommerferien stattfinden sollten, in den Herbst verlegt werden. In Heinsdorfergrund wollte sich am 19. April Marion Dick zur Wiederwahl stellen. Und in der Gemeinde Pöhl sollte die Endlos-Wahlserie rund um das Bürgermeisteramt endlich beendet werden. Dort wollen Erik Jung (Freie Wählervereinigung Pöhl) und Mirko Kutzer (Verein zum Erhalt des Naturraums Talsperre Pöhl) auf Bürgermeisterin Daniela Hommel-Kreißl folgen, die für den Posten nicht mehr kandidiert. Hommel-Kreißl bleibt nun länger im Amt. (bju)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.