Aufwärtstrend vorerst gestoppt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Reichenbach.

Infektionen mit dem Coronavirus haben sich im Vogtlandkreis in der zurückliegenden Woche weniger stark verbreitet als in den Wochen zuvor: Die Anzahl neu registrierter Fälle ist gegenüber der Vorwoche um 258 auf 1256 gesunken. Das geht aus Angaben des RKI hervor. Die Zahl aktueller Fälle sank gegenüber der Vorwoche laut Landratsamt um 305 auf nun 2194. Die Wocheninzidenz ging damit von 676 auf 561 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner zurück. Der bundesweite Durchschnitt lag bei 607. Stark grassiert das Virus weiterhin in Oberfranken. Die Landkreise Hof und Wunsiedel sind unter den drei Regionen mit der bundesweit höchsten Inzidenz. Kliniken der Region betreuten am Freitag vier Corona-Patienten intensivmedizinisch, zwei wurden invasiv beatmet. Die Anzahl der an oder mit Corona Verstorbenen hat sich im Vogtlandkreis um zwei auf 1272 seit Pandemiebeginn erhöht. Laut RKI handelte es sich um einen Mann in der Altersgruppe 60-79 und einen in der Altersgruppe 80 plus. (us)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.