Demografie-Projekt in Netzschkau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Netzschkau.

Zu den elf neuen Demografie-Projekten, die das Sächsische Staatsministerium für Kultus fördert, gehört ein Strategiepapiere zur Gestaltung des demografischen Wandels, in den Städten Rothenburg und Reichenbach in der Oberlausitz sowie im vogtländischen Netzschkau. "Die Städte erarbeiten in ihrem jeweiligen Projekt ein Strategiepapier als Handlungsgrundlage für zukunftsfeste Entscheidungen und Lösungsansätze zur Sicherung der Daseinsvorsorge sowie Bewahrung der Handlungsfähigkeit der Kommunen unter Berücksichtigung der demografischen Veränderungen", heißt es in der Mitteilung weiter. Dabei werden verschiedene Handlungsfelder betrachtet. Ziel sei die langfristige Sicherung und Erhöhung der Lebensqualität der Bevölkerung in den drei Städten. Aus dem Vogtland wird außerdem ein Projekt in Auerbach gefördert. Insgesamt fließen für die elf Projekte bis 2023 etwa 565.000 Euro, davon in diesem Jahr 325.000 Euro. (lh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.