Trotz Rotstift soll Reichenbacher Solbrigplatz Springbrunnen bekommen

Reichenbach.

Obwohl die Umgestaltung des Reichenbacher Solbrigplatzes deutlich billiger werden soll, will die Stadt am Bau eines Springbrunnens auf dem Areal festhalten. Dies wurde Montagabend auf der Sitzung des Technischen Ausschusses mitgeteilt. Allerdings könnte er kleiner werden als ursprünglich geplant, sollten die Kosten erneut in die Höhe schießen. Die Neugestaltung eines der zentralen Punkte in der Innenstadt hatte ursprünglich 650.000 Euro kosten sollen. Später stiegen die geplanten Kosten auf 1,4 Millionen, am Ende standen über 2 Millionen Euro im Raum, weshalb der Stadtrat im Juli die Notbremse gezogen hatte. Durch zahlreiche Änderungen soll er nun wieder um rund eine halbe Millionen Euro billiger werden. Als Baubeginn wurde der Februar nächsten Jahres genannt. (nie)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...