Bio-Eier in Sparkassen-Filiale sind ein Verkaufsschlager

Chemnitz/Gersdorf.

Die Idee, in einer Sparkassenfiliale auch Bio-Eier anzubieten, kommt bei den Kunden der Sparkasse Chemnitz gut an. Wie das Kreditinstitut am Freitag mitteilte, sind seit dem offiziellen Verkaufsstart am Dienstagnachmittag, in nicht einmal drei Tagen, über 1000 Eier verkauft worden. 

"Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Start unseres Pilotprojektes sowie die sehr gute Resonanz unserer Kunden", so Michael Kreuzkamp, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Chemnitz. Besonders beeindruckt habe ihn eine 91-jährige Dame, die von dem Automaten gelesen hatte und ihn selbst ausprobieren wollte. "Nach nicht einmal einer Minute hielt sie ihre Packung mit Bio-Eiern in den Händen", berichtet Kreuzkamp.

Torsten Kleditzsch

Die Nachrichten des Tages:Der „Freie Presse“-Newsletter von Chefredakteur Torsten Kleditzsch

kostenlos bestellen

Der Eierautomat war am Dienstagnachmittag in der Sparkassen-Filiale im Moritzhof in Chemnitz in Betrieb genommen worden. Bei der Sparkasse hatte man sich für diesen Standort entschieden, weil es in der unmittelbaren Umgebung keinen Bioladen gibt und der Supermarkt bald schließt. Sarah Kretzschmar vom bekannten Biohof in Gersdorf bestückt ihn mehrmals wöchentlich mit frischen Eiern. "Unsere Bio-Eier kommen von Biohennen, die täglich Auslauf haben und ausschließlich Biofutter aus der Region erhalten. Das Futter ist dabei ohne Zusätze von Soja, Gentechnik oder Farbstoffen", betont die Landwirtin. Der Automat selbst funktioniert wie ein gewöhnlicher Getränkeautomat. Kunden können zwischen Packungen mit sechs und zehn Eiern wählen. (dha/erki)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...