Werbung/Ads
Menü

Themen:

Zum Ausbildungstag hat die Firma Mühlbauer am Samstag Interessierte in den Standort Stollberg eingeladen. Das Foto zeigt Leon Hartung (li.) und Azubi Philip Pietsch an einem Modell einer Drehmaschine.

Foto: Jens Uhlig

Mühlbauer präsentiert sich bei künftigen Auszubildenden

Das Technologieunternehmen zeigt am Stollberger Standort, was es für junge Leute zu bieten hat. Wie kommt das an?

Von Dominic Wendekamm
erschienen am 16.04.2018

Stollberg. Die Produktionshallen der Firma Mühlbauer in Stollberg waren am Samstag gut besucht. Der Grund war ein Tag der Ausbildung, den das Technologieunternehmen ins Leben gerufen hat. "In den letzten beiden Jahren haben wir wegen einer internen Umstrukturierung diese Veranstaltung nicht durchführen können. Aber die Resonanz in den Vorjahren war überwältigend", berichtet Ausbilder Sven Scheps. Auch am vergangenen Wochenende war schon am Vormittag ein deutlicher Zuspruch unter den Besuchern zu verzeichnen. Bei der Veranstaltung gehe es darum, Berufsstartern einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens zu ermöglichen und Jugendlichen zu zeigen, was sie in einer Ausbildung erwartet.

Jedes Jahr stellt die Firma rund 20 neue Auszubildende ein, die unter anderem als Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker oder Industriekaufleute eingesetzt werden. Im Gegensatz zu anderen Industriebetrieben in der Region fällt es den Stollbergern vergleichsweise leicht, neue Fachkräfte zu rekrutieren. Das ist auch dem guten Ruf des Unternehmens unter jungen Bewerbern geschuldet. Von der Industrie- und Handelskammer wurde Mühlbauer kürzlich unter die zehn besten Ausbildungsstätten der Region gewählt. "Von vielen Firmen machte Mühlbauer auf mich den besten Eindruck und einige Bekannte haben mir dort eine Ausbildung empfohlen", bestätigt Hans-Florian Friedrich. Der 17-Jährige lässt sich im ersten Lehrjahr zum Mechatroniker ausbilden. In der Lehrwerkstatt des Unternehmens, die umgebaut wird, zeigte er den Besuchern, wie ein Roboterarm in der Produktion funktioniert. Dazu gehörte auch Robby Bethke aus Lößnitz. "Ich möchte etwas über die Ausbildung zum Mechatroniker erfahren", erzählt der 22-Jährige. Ein Berufsbild, das sich stark gewandelt hat. Ausbilder Scheps: "Früher wurden Mechatroniker vor allem für die Instandhaltung der Maschinen gebraucht, heute ist das Aufgabenfeld viel weiter gefasst. Wir haben es mit einem Allround-Beruf zu tun."

Um zukünftige Fachkräfte für Mühlbauer zu gewinnen, ist das Unternehmen auf allen Ausbildungsmessen der Umgebung präsent und macht in Schulen auf sich aufmerksam. Zudem gebe man vielen jungen Leuten einen Einblick in den Betrieb, die bereits Praktika oder Ferienarbeit in dem Stollberger Werk absolvieren können.

Nach einem Praktikumsplatz sieht sich auch Leon Hartung um. Der 14-jährige Schüler aus Chemnitz erzählt: "Ich war auch schon bei anderen Firmen. Ich finde es gut, wenn sich Unternehmen auf diese Weise vorstellen."

Anders als andere Arbeitgeber legt Mühlbauer keinen Bewerbungsstopp fest. Für das kommende Ausbildungsjahr sind sogar noch Stellen zu vergeben. "Das macht uns keine Sorgen. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass bis zum Ausbildungsstart alle Plätze vergeben sein werden", sagt Sven Scheps. Und Stefan Höber, ebenfalls für die Ausbildung bei Mühlbauer zuständig, erklärt die Herausforderungen bei der Teamfindung: "Es kommt immer darauf an, Leute zu finden, die als Team gut zusammenpassen und als Mannschaft harmonieren", sagt er. Doch er beruhigt - in den letzten Jahren sei das oft gelungen.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 21.04.2018
Niko Mutschmann
Lößnitz: Brand in Absauganlage

Die Absauganlage einer ansässigen Firma an der Kühnhaider Straße im Lößnitzer Ortsteil Dittersdorf hat?am Freitagabend, gegen 21:30 Uhr, einen Feuerwehreinsatz bedingt ... Galerie anschauen

 
  • 16.04.2018
Stefan Sauer
Wertvoller Blauzahn-Münzschatz auf Rügen entdeckt

Schaprode (dpa) - Die Insel Hiddensee im Rücken und einen bronzezeitlichen Grabhügel im Blick machen sich Hobbyarchäologe René Schön und Schüler Luca Malaschnitschenko auf der Insel Rügen mit Metalldetektoren auf der Suche nach neuen Funden. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 16.04.2018
Jens Flachmann
Wie werde ich Bankkaufmann/frau?

Bielefeld (dpa/tmn) - Mit «Wall Street» fing alles an. Filme wie der Klassiker von 1987 hätten sein Interesse an der Finanzwelt geweckt, erzählt Florian Schürmann. Und alles, was mit Zahlen und Geld zu tun hat, habe ihn ohnehin schon früh interessiert. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 15.04.2018
Andre März
Gartenlaubenbrand in Thalheim

Zu einem Gartenlaubenbrand ist es am Sonntagmittag an der Gornsdorfer Straße in Thalheim gekommen. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
So

25 °C
Mo

19 °C
Di

20 °C
Mi

22 °C
Do

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm