Warum Frankenberger fremd forschen

Zum Jubiläum "875 Jahre Chemnitz" stehen am Mittwoch im Schloßbergmuseum die Spuren des Mittelalters im Fokus. Doch einige der jungen Teilnehmer, die an dem Projekt der TU Chemnitz mitgearbeitet haben, kommen gar nicht aus der "Stadt der Moderne".

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...