Attacken auf AfD-Büro: "Hier beginnt ein Straßenkrieg"

In drei Nächten hintereinander wurde der Sitz des Kreisverbands in Chemnitz von Unbekannten angegriffen. Parteimitglieder reagieren schockiert, reden aber auch unverhohlen von Werbung in eigener Sache.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard für Abonnenten


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 1,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

20Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    MuellerF
    06.02.2016

    Soso, die AfD freut sich also über die Anschläge, weil sie politisch davon profitiert..? Dann könnten diese "Anschläge" ja auch selbst inszeniert worden sein..mit dem Spielen der Opferrollle kennt man sich in diesen Kreisen ja bestens aus!

  • 0
    1
    noky
    18.12.2015

    PeKa: Was faselst du von "Zuerst", von dieser Gazette haben ich noch nicht gehört, bis jetzt, aber selbst wenn, dann würde ich diese auch gerne zitieren, denn die Hauptsache ist, man berichtet realitätsnah und unabhängig ! Alle die politisch unkorrekt, das heißt als aus der Realität berichtet, ist ja "rechts", das geht doch jedem Lichtjahre am Ar.....vorbei !

  • 3
    0
    PeKa
    10.12.2015

    Das vom Forumschreiber noky 14:51 angeführte Link bezieht sich auf das Medium "Zuerst!" Unter Wikipedia steht dazu Interessantes geschrieben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zuerst!

  • 3
    3
    qualle
    09.12.2015

    Allen "@Interessierte"n täte es gut, wenn sie ab und zu etwas "Lügenpresse" an sich heran lassen würden.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-die-neue-voelkische-bewegung-13937439.html

    Dann würden sie erkennen, dass die hier vielfach verurteilte Gewalt gegen Andersdenkende wohl nur ein Lippenbekenntnis ist. Aber dazu müsste man sich ja erst mal für Parteien interessieren...

    Außerdem hat die historische Linke hier wohl eindeutig "Wegmarken" gesetzt: "Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden" (Rosa Luxemburg). Und wer hat sie umgebracht? - rechte Freikorpsler...

  • 6
    4
    noky
    09.12.2015

    @Blackadder: Ja jetzt hast du von 65 Brandstiftungen gesprochen, das kommt hin, aber von 700 Anschlögen zu sprechen, ohne genau beschreibung ist ein Art Manipulation, denn die meisten denken dann an Körperverletzungen, Brandstiftungen ect. Hakenkreuze wurden schon immer geschmiert, seit dem ich leben, nicht nur an Asylheimen. Was soll das denn für ein "ANSCHLAG" sein ! Immer schön klar ausdrücken. Sonst klingt es ganz wie die Manipulations-Medien !
    Und die Hochverräter an der eigenen Bevölkerung haben Schuld an dieser Misere, wie kann man unkontrolliert massenhaft die Grenzen mit Migranten aus allen Herren Ländern einschleusen und einschwemmen lassen. Das ist eine Invasion und die Heuchelei mit den Terrorakten kann man sich auch sparen. Mit der Migrantenflut kommen die Kämpfer ganz bequem nach Europa. Es ist Hochverrat insbesondere an Deutschland und der angestammten Bevölkerung !
    Dafür würden in einer Demokratie, die den Namen gerecht wiürde, die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. leider leben wir in keiner Demokratie mehr, sondern werden transatlantisch ferngesteuert und erfüllen brav und skrupellos die psychopathischen Pläne der Welttyrannen. Deutsche und auch einige andere Eliten im EU-Imperium helfen, diesen Plan zu erfüllen und verraten ihre eigene Bevölkerung !

    http://zuerst.de/2015/12/03/tusk-widerspricht-merkel-keine-mehrheiten-fuer-massenaufnahme-von-fluechtlingen/
    Tusk widerspricht Merkel: “Keine Mehrheiten für Massenaufnahme von Flüchtlingen”
    3. Dezember 2015
    Tusk widerspricht Merkel: “Keine Mehrheiten für Massenaufnahme von Flüchtlingen”
    In einem Interview mit der französischen Zeitung “Le Figaro” und anderen Medien sagte Tusk, die deutschen Politiker müßten ihre Sichtweise ändern. Denn niemand in Europa sei bereit, “diese hohen Zahlen aufzunehmen, Deutschland eingeschlossen”. Tusk fordert, daß Merkel aufhören solle, neue Flüchtlinge in der EU zu begrüßen. “Wahre europäische Solidarität” bestehe darin, die Gesetze zu beachten: “Wenn wir Regeln haben, dann müssen wir sie einhalten”, sagte Tusk. Das gelte auch für das Dublin-Verfahren, das die Rückführung von Flüchtlingen in das Land vorsieht, über das sie in die EU eingereist sind. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte das Dublin-Verfahren als “obsolet” bezeichnet. Tusk hält dagegen, die Europäer könnten nicht “vor ihren Verpflichtungen davonlaufen”.

    Der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa müsse vielmehr deutlich begrenzt werden. Auch den Plan, hunderttausende Flüchtlinge aus der Türkei zu holen, beurteilt Tusk negativ: “Ich bin davon überzeugt, daß es keine Mehrheit in der EU für ein solches System gibt.”

  • 3
    3
    GrafZ
    09.12.2015

    Vorab: Anschlag ist Anschlag und deshalb zu verurteilen. Punkt.

    @Noky: Die bereitgestellten Mittel in Thüringen betreffen Fahrten gegen eindeutig neonazistische und rechtsextreme Veranstaltungen in Dresden, Magdeburg oder Nordhausen, explizit nicht gegen Pegida, sondern Demonstrationen gegen NPD, Freie Kräfte usw. Dass sich die thüringische AfD für diese Leute stark macht, ist bezeichnend. Sicher kann man diskutieren, wofür Geld ausgegeben wird, aber gemessen an den Fördermitteln: Wo ist Ihr Protest bei der Subventionierung deutscher Firmen, die Waffen herstellen?

  • 8
    2
    saxon1965
    09.12.2015

    Leute! Leute! Vielleicht brandstiftet auch ein Linker, damit man denkt, es könnte ein Rechter sein, um Publicity für die AfD ... was sollen diese Spekulationen? Es gibt sie links, es gibt sie rechts, die meinen sich durch Gewalt gegen Andersdenkende behaupten zu müssen. Sie sind alle Mob!
    Echt bedenklich finde ich, mit welchen Mitteln die großen bürgerlichen Parteien versuchen, gegen diese AfD vorzugehen. Will man damit den unmündigen Bürger vor einer falschen Alternative schützen? Glaubt man das Volk vor sich selbst bewahren zu müssen? Sieht so das Demokratieverständnis von CDU und SPD aus? Findet man sonst keine Argumente mehr gegen die Meinungen anders denkender Menschen? Ist das der Anfang? Hat man solche Angst vor den nächsten Wahlen? Unser Land, dessen Bürger, spalten sich momentan zunehmend, weil die Regierenden nicht in der Lage sind zu regieren. Entwicklungen wurden verschlafen, Entscheidungen getroffen ohne die Auswirkungen richtig einzuschätzen, anstatt zu agieren reagiert man nur noch oder hält Sonntagsreden, gegenteilige Meinungen wurden abgetan oder zu gleich in die rechte Ecke gestellt. Deshalb haben DIE auch berechtigte Angst vor den nächsten Wahlen.
    Es werden wohl nur noch maximal 30 Prozent zur Wahl gehen und die Wenigsten werden dem s. g. Gutbürgerlichen Schichten angehören.
    Armes Deutschland!

  • 7
    2
    Interessierte
    09.12.2015

    Das ist schon ein feiner Staat , wo jeder jeden fertig macht und wer am meißten kontern kann , wird am meißten bejubelt ...

    Und wenn man dann noch Leute bezahlt , damit sie dem anderen etwas tun , das ist auch ganz fein ....
    Und wenn man dann den Parteien unterstellt , das sie sich selber etwas antun , ist noch feiner ...

    ( da kann man sich so richtig wohl und sicher fühlen ...

    Wie Rechte aussehen , das weiß ich ...
    Aber wie sehen denn Linke aus , haben die alle Kaputzenjacken an ; damit wären die ja vermummt ; aber ich dachte gehört zu haben , das ist verboten ???

    "Letztendlich ist es für uns Werbung"
    "25 Leute haben wir hier in Chemnitz in den letzten zwei Monaten aufgenommen"

    Da ich in keiner Partei bin und mich somit die anderen Parteien nicht interessieren , werde ich mir wohl auch einmal überlegen , ob ich hier eintreten werde , um deren Pläne mit zu unterstützen .

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    09.12.2015

    @noky: Oh Entschuldigung, wir sind bis heute sogar schon bei 789, zumindest laut FAZ:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/in-diesem-jahr-789-anschlaege-auf-fluechtlingsheime-13956247.html

    Darunter 65 Brandstiftungen. Aber auch: geschmierte Hakenkreuze und fremdenfeindliche Sprüche, eingeschlagene Scheiben etc.

    Wenn Sie dafür Verständnis haben, ich nicht!

  • 4
    10
    Schinderhannes
    09.12.2015

    Bei "fingerindiewunde" ist eben auch der Mob ein Mop... Aber neben dem IQ wird "fingerindiewunde" auch der EQ sehr zu schaffen machen.

  • 10
    4
    noky
    09.12.2015

    @Blackadder: Deine Zahl von 700 musst du erstmal belegen und vor allem aufzeigen, WAS du unter Angriffe verstehst !
    Hier mal eine etwas andere und genauere Darstellung (wikipedia):

    Bis zum 21. September 2015 stieg die Zahl auf 437. Meist handelte es sich um Fälle von SACHBESCHÄDIGUNG, um PROPAGANDADELIKTE und Volksverhetzung. Allerdings wurde auch der im letzten Jahr erreichte Höchstwert bei Gewalttaten bereits zu diesem Zeitpunkt verdoppelt, insgesamt 59 Fälle, davon 26 Brandstiftungen...

    Da sieht das Ganze schon etwas relativiert aus !
    Und es ist verständlich, wenn die massenhafte unkontrollierte Migranteneinschwemmung ebenfalls ins unerträgliche gestiegen ist:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/auslaender-hoechststand-8-2-millionen-auslaender-in-deutschland_id_4547323.html
    Neuer HöchststandJetzt fast 8,2 Millionen Ausländer in Deutschland
    Dienstag, 17.03.2015, 09:54
    In Deutschland leben aktuell mehr Ausländer als je zuvor seit Beginn der Statistik im Jahr 1967. Das teilt das Statistische Bundesamt mit. Ende 2013 lebten fast 8,2 Millionen Ausländer hierzulande.

  • 4
    12
    PeKa
    09.12.2015

    Die AfD macht Linksextremisten verantwortlich, behauptet Hütter. Woher weiß er das? Kann er das beweisen? Oder waren es nicht vielleicht Rechtsextreme, die mit dieser Aktion den Linksradikalen eine Straftat unterjubeln wollen, um sie als Demokratiefeinde hinzustellen? Die dunklen Kapuzenjacken jedenfalls sind kein Beweis für linksradikale Täter. Jeder weiß, dass sich der Teufel als Engel verkleidet, wenn er das Böse tut.
    Außerdem kann ich mich noch gut an einen Beitrag erinnern, in dem es um eine abgefackelte Unterkunft für Asylanten irgendwo in Sachsen ging. Da hatte auch jemand hier im Forum behauptet, Linksradikale hätten diese Straftat begangen, um damit den Rechten die Tat in die Schuhe zu schieben. Licht ins Dunkel können nur die Sokos vom Staatsschutz und die Kripo bringen, sonst niemand und gleich gar nicht der Mob von der Straße.

    Weiter sagt Carsten Hütter, er habe Angst um seine Familie. Das ist schlimm und auf keinen Fall gutzuheißen. Aber Angst um seine Familie hat der Leipziger OB Jung auch, denn auch gegen ihn gab es Anschläge. Nur leider wurden diese von gewissen Forumschreibern relativiert.

  • 4
    17
    gelöschter Nutzer
    09.12.2015

    Es wäre von Vorteil, wenn man sich schon über die Intelligenz Anderer äußert, wenigstens das Wort Intelligenzquotient (zumindest das) richtig zu schreiben.

    Zudem stilisiert sich hier die AfD zum alleinigen Opfer,was sie nun aber mal nicht ist. Auch andere Parteien werden Ziel von Anschlägen, aber vielleicht jammern die nicht so laut. Und von den über 700 Angriffen aus Flüchtlingsunterkünfte allein 2015 hab ich noch gar nicht geschrieben...

  • 11
    4
    noky
    09.12.2015

    Vielleicht sind das auch organisierte und bezahlte "Gegendemonstranten" ???
    https://www.hessen-depesche.de/politik/th%C3%BCringen-bezahlt-linke-gegendemonstranten.html
    Erfurt - Nachdem die Beantwortung der Kleinen Anfrage des Thüringer AfD-Politikers Jörg Henke Anfang September nahezu keinerlei Erwähnung in den Medien fand, lohnt sich ein genauerer Blick dennoch. Henke hatte bereits Anfang Juli dieses Jahres beim Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport nachgefragt, ob tatsächlich Demonstranten vom Land Thüringen bezahlt wurden, um gegen vermeintlich rechte Veranstaltungen zu protestieren. Die Antwort aus dem Ministerium lautet: Ja. Das Land Thüringen unterstützt seit Jahren mit mehreren Zehntausend Euro Vereine, damit diese gegen Rechts demonstrieren.

    Insgesamt 46 Vereine zählt das Ministerium in seinem Anhang auf, die zwischen Mitte Februar 2012 bis April 2015 Förderungen für die Teilnahme an Gegendemonstrationen in Höhe von insgesamt 41.263,20 Euro erhalten haben. Neben dem Neue Linke e.V. Weimar finden sich auch die JUSOS der SPD Thüringen, das Stadtjugendpfarramt Jena, der Studierendenrat der Universität Jena und der Verein zur Förderung von Demokratie und Toleranz e.V. Weimar unter den bezahlten Demonstranten.

    Björn Höcke (AfD) hatte in der Vergangenheit bereits kritisiert, dass das Programm für Toleranz, Weltoffenheit und Demokratie in Thüringen Fahrten zu Gegendemonstrationen finanziere. Henke fragte deshalb, wie die Landesregierung die „Demonstrationsfreiheit als bürgerschaftliches, nichtstaatliches und vom Staat unabhängiges Recht vor dem Hintergrund der staatlichen Förderung von Fahrten zu Gegendemonstrationen“ bewerte. Für Henke stelle dies ein „faktisches Unterlaufen“ des Rechts dar.......

  • 13
    7
    fingerindiewunde
    09.12.2015

    @qualle Wenn Sie diese Zahlen als Rechtfertigung für anarchsitische Straftaten heranziehen ist Ihr Intelligenzqoutient wahrscheinlich weit unter 100.

    Ansonsten ist der anarchsitische Mop doch in diesem Staat hoffähig geworden. Solche Anschläge gab es schon vor AfD, Pegida und Asylwahnsinn in Altdeutschland (beispeilsweise in Hamburg und Berlin) zu hauf.

  • 4
    14
    gelöschter Nutzer
    09.12.2015

    In Zeiten in denen der AfD die Finanzen ausgehen könnte man auch auf die Idee kommen, dass das Aktionismus von Parteijüngern in Sachen Eigenwerbung ist. So mancher Feuerwehrmann war auch schon Brandstfter.
    Aber seis drum, sollte es so nicht sein, bleibt es eine Straftat die zu verurteilen ist.

  • 6
    14
    hkremss
    09.12.2015

    Diese sinnlosen Gewaltakte sind nicht zu rechtfertigen. Es ist nicht nur grundsätzlich falsch, man ermöglicht den geistigen Brandstiftern überflüssigerweise auch noch eine Opferrrolle.

  • 9
    16
    qualle
    09.12.2015

    Antidemokraten gibts zuhauf in diesem Land!
    "328 rechte Angriffe auf Parteibüros der LINKEN haben die Strafverfolgungsbehörden in den vergangenen fünf Jahren registriert"
    http://linksfraktion.de/nachrichten/linke-visier-neonazis/

  • 20
    5
    Monali
    09.12.2015

    @Chamser sehe ich auch so.

    Der eigentliche Skandal aber ist das der AfD die Regierenden (CDU/SPD) per Gesetzesänderung im Schnellverfahren die Gelder streichen. Die Idee der Regierenden ist doch der AfD bis zu den nächsten Wahlen das Wasser abzugraben, sie quasi zu vernichten. Ungefähr nach dem Motto: “Eine Partei die auf dem Stimmzettel nicht angekreuzt werden kann, kann uns auch nicht gefährlich werden!“. Komische Demokratie.

    Ich hab zwar schon nicht viel Geld aber da werde ich wohl das erste Mal in meinem Leben einer Partei was spenden!

    https://www.alternativefuer.de/mitwirken/spendenaufruf/

  • 24
    9
    Chamser
    08.12.2015

    Ja das ist eine gewisse Art von Werbung für die AfD. Weil es eindeutig aufzeigt, wer die Antidemokraten in diesem Land sind. Und das die AfD tatsächlich eine Gefahr für die "Elite" in diesem Land sein muss. Ansonsten würde diese Partei nicht so von allen Seiten attackiert werden!