Umzug in den Großen Saal: 800 wollen Gregor Gysi sehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    gelöschter Nutzer
    26.09.2018

    Es wird noch hart kommen für das Esteblishment der Großkonzerne.
    Wie hat Frau Eva Herrmann gesagt,die Sachsen sind seit Jahrhunderten ein besonders fleißiges und kämpferische Volk.

  • 1
    4
    ralf66
    26.09.2018

    Ja ja, ich weiß das Gisy ein fantastischer Redner ist, retorisch stark, er kann alles bestens erklären und zieht so Menschen in seinen Bann, aber das heißt noch lange nicht, dass was Gisy von sich gibt, dass das auch richtig machbar und finanzierbar ist.

  • 8
    1
    gelöschter Nutzer
    25.09.2018

    Da waren wohl selbst die Redakteure von FP überrascht, wenn es so lange dauert einen Artikel darüber zu schreiben.
    Fasst 1000 Personen im Großen Saal der Stadthalle, erfreulich viele junge Leute. Eine Atmosphäre die so gar nicht in das bisher veröffentliche Bild von Chemnitz passt: Sachlichkeit, Nachdenklichkeit, kein Rumgerülpse wie bei Kretschmar und Ludwig. Zwei Stunden erhellende politische Bildung vom Allerfeinsten. So kann es eben auch gehen, wenn man die „richtigen“ Politiker hat.