Telefon-Betrüger zocken Seniorin im Erzgebirge ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Weil sie glaubte, ein Gewinnspiel-Abo sowie Notarkosten für einen Gewinn von 800.000 Euro zahlen zu müssen, hat eine 75-Jährige aus Geyer viel Geld verloren.

Geyer.

Eine 75-Jährige aus Geyer ist das Opfer von Telefonbetrügern geworden. Wie die Polizei mitteilte, war sie mehrfach von Unbekannten angerufen worden. Zunächst war die Frau aufgefordert worden, mehrere tausend Euro für ein scheinbar nicht gekündigtes Gewinnspiel-Abonnement zu begleichen. Anschließend sollte sie für einen angeblichen Gewinn von 800.000 Euro Geld für Notar- sowie Zollkosten auf ein ausländisches Konto überweisen. Der Frau entstand in der Folge durch mehrere getätigte Überweisungen in den vergangenen Wochen ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Die Polizei warnt vor derartigen Gewinnspielversprechen. Betroffene sollten vorsichtig sein, wenn Geldforderungen gestellt werden, und diese Telefonate sofort beenden. Auch sollten sie keinerlei Geld, wie Gebühren oder Steuern, für einen vermeintlichen Gewinn ausgeben. Bei Auslandsüberweisungen ist laut Polizei Skepsis geboten. Betroffene sollten ihre Angehörige und die Polizei über solche Anrufe informieren. (em)

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.