220 Teilnehmer bei Sonntagsspaziergang

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwönitz.

Reichlich 220 Menschen haben am Sonntagabend an einem Spaziergang durch Zwönitz teilgenommen, um gegen die verhängten Corona-Maßnahmen zu protestieren. Die Organisatoren der selbst ernannten Gemeindeversammlung hatten ihren Montagsspaziergang einen Tag vorgezogen, weil am Montag ein von der Stadt veranstaltetes Bürgerfest stattfinden soll. Der Protestzug setzte sich auf Nebenstraßen durch Zwönitz in Marsch, vorbei an der Schwimmhalle, durchs Neubaugebiet und über die Rathausstraße zurück zum Markt. Die Polizei war mit circa 30 Beamten im Einsatz und zeigte zurückhaltende Präsenz, wofür sie am Schluss den Beifall der Menge erhielt. Kurzzeitig drohte die Stimmung zu kippen, als eine Frau von Polizisten eingekreist wurde. Sie soll Beamte beleidigt haben. Nach Feststellung ihrer Personalien durfte sie gehen. (mu)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.