Dachstuhl ehemaliger Schule abgebrannt - Polizei sucht Zeugen

Die Heidelsberg-Grundschule am Buchenweg in Aue Bad-Schlema ist am Freitagabend in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilte, wurde der mittlere Dachstuhl von drei verbundenen Gebäudeteilen komplett zerstört. Eine Feuerwehrfrau wurde bei dem Einsatz von einem geplatzten Schlauch verletzt und musste anschließend ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Das Gebäude steht einzeln, so dass kein Feuer übertreten konnte. Auch der umliegende Wald blieb verschont. Die Feuerwehren aus Aue, Bad Schlema, Lößnitz, Wildbach, Alberoda und später auch Lauter und Bernsbach waren mit insgesamt 78 Einsatzkräften und 19 Fahrzeugen vor Ort. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz, um das Ausmaß des Brandes abzuschätzen. Die Löscharbeiten dauerten bis circa 22.15 Uhr an, anschließend bekämpfte die Feuerwehr noch die Glutnester. Nach der Brandortuntersuchung am Samstag verhärtete sich der Verdacht auf Brandstiftung. Die Polizei nimmt Hinweise im Zusammenhang mit der Tat unter Tel. 03771 12-0 entgegen. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 3.6 Sterne bei 8 Bewertungen
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    8
    Interessierte
    24.08.2019

    Wie sieht denn eigentlich das Ermittlungsergebnis des Dachstuhlbrandes in Bautzen aus , da kam doch mal ein Beitrag mit einem Mann , welcher davon sprach , dass das ´keine´ Brandstiftung war ……
    Dann wohl eher ein technischer Defekt ……..
    Fanden dort nicht auch gerade Reparatur-/ Sanierungs-Arbeiten statt wie in dem Denkmalgeschützten Rathaus in Bayern/Hessen (?) oder wie in Paris ?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...