Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Auer Zubringer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein Transporter und ein Lastwagen sind am Freitag kollidiert. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 50.000 Euro.

Aue-Bad Schlema.

Trümmerteile liegen auf der Straße verteilt, ein Lastwagen steckt im Straßengraben, ein Kleintransporter steht völlig demoliert quer auf der Straße: Rettungskräften bot sich auf dem Auer Zubringer (S 255) am Freitag ein Bild der Zerstörung. Ein Pkw und Lkw waren kurz vor 14 Uhr oberhalb des Gewerbegebiets in Alberoda kollidiert.

Nach Angaben der Polizei war die Fahrerin des Transporters (55), die in Richtung Autobahn unterwegs war, auf die Gegenfahrspur gekommen und dort mit dem Lastwagen kollidiert. "Es läuft aktuell die Bergung", erklärte am Abend ein Sprecher. "Es ist von einer längeren Sperrung auszugehen." Letztendlich war die Straße ungefähr fünf Stunden teilweise voll gesperrt.

Bei dem Unfall war die Fahrerin eingeklemmt worden. Die Feuerwehr musste sie aus dem Transporter befreien; sie kam schwer verletzte in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Lastwagens (54) verletzte sich ebenfalls schwer. Laut Polizei entstand bei dem Unfall ein Schaden von 53.000 Euro.

Da der Lastwagen verdichteten Wasserstoff geladen hatte, waren neben den 36 Einsatzkräften der Feuerwehren aus Aue, Bad Schlema und Alberoda auch der Gefahrgut-Fachberater zur Unfallstelle gerufen worden. Der Auflieger und die Ladung wurden zum Glück nicht beschädigt, sodass es zu keinem Austritt des Wasserstoffes gekommen war.  (nikm/juef)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.