B 101 in Schwarzenberg: Ab 15. November Vollsperrung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Schwarzenberg.

Eine Vollsperrung des Knotenpunkts von Bundesstraße 101 und Staatsstraße 272 am Viadukt in Schwarzenberg wird am Montag, 15. November,für voraussichtlich 16 Tage wirksam. Das gilt laut Stadtverwaltung auch für das bisher noch per Ampelregelung nutzbare Teilstück der B 101. Grund: Sanieren der Fahrbahn nach Brücken- und Stützmauerbau.

Eine weiträumige Umleitung für den Durchgangsverkehr ist ausgeschildert. In Richtung Annaberg erfolgt sie ab der Kreuzung Beierfelder Dreieck in Schwarzenberg über Beierfeld, Grünhain, Zwönitz und Elterlein nach Scheibenberg, wo sie wieder auf die B 101 trifft. Die Gegenrichtung wird ebenso ausgeschildert. Für Busverkehr, Feuerwehr und Rettungsdienst gibt es eine Sonderregelung. In und aus Richtung Johanngeorgenstadt wird die Umleitung ab Schwarzenberg-Neuwelt über die Schneeberger, Eibenstocker und Erlaer Straße zur Karlsbader Straße ausgeschildert. Aus Richtung Annaberg in Richtung Johann'stadt führt die Umleitung von Raschau über Pöhla und Rittersgrün nach Breitenbrunn und da wieder auf die S 272.

Voraussichtlich ab dem 1. Dezember ist der Kreisverkehr am Viadukt in Schwarzenberg dann wieder komplett befahrbar - wenn das Wetter bei den Straßenbauarbeiten mitspielt.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.