Nach Autounfall - Drei Häuser ohne Strom

Der Aufprall beschädigt einen Strom- und Lichtmasten stark

Am Samstagnachmittag ist ein 22-jähriger Citroën-Fahrer aus noch ungeklärter Ursache auf der Zwickauer Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Strom- und Lichtmasten gefahren. Der Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Wie die Polizei mitteilte, wurde durch den Aufprall der Mast aus dem Fundament gerissen.

Nach Informationen der Feuerwehr Stollberg hing der Strommast nur noch an den Leiterseilen und drohte umzustürzen. Zusammen mit dem Energieversorger wurde der Mast kontrolliert umgelegt. Drei angrenzende Häuser, darunter auch ein Kinder- und Jugendheim der Diakonie Stollberg, in dem 16 Kinder und Jugendliche untergebracht sind, müssen bis Sonntagmittag ohne Strom auskommen.

Die Kameraden der Feuerwehr Stollberg sicherten die Einsatzstelle ab und banden auslaufende Betriebsmittel mit Ölbindemittel.

Die Zwickauer Straße war für die Dauer der Arbeiten gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 9500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (el)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.