Landespauschale fließt in den Haushalt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Börnichen.

Von den 30 Millionen Euro, die der Freistaat Sachsen pro Jahr an Gemeinden abseits der großen Städte zahlt, fließen 68.670 Euro nach Börnichen. Statt diese Landespauschale zur Stärkung des ländlichen Raums in einzelne Projekte zu investieren, wird die gesamte Summe dort zur Deckung des Haushalts verwendet. Dies hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Die Räte teilten damit die Meinung von Bürgermeister Frank Lohr, der diese Lösung für die sinnvollste hält. "Dieses Geld ist für den Haushaltsausgleich notwendig", erklärte das Gemeindeoberhaupt in der Begründung des Beschlusses. Außerdem verwies Lohr darauf, dass die Pauschale bereits in den vergangenen Jahren diesem Zweck zugeführt worden sei. (anr)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.