Tiefflieger donnern übers Erzgebirge

Neuhausen/Chemnitz. Zwei Kampfflugzeuge des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73 aus Laage/Rostock sind am Dienstagnachmittag übers Erzgebirge geflogen. Bei einer Tiefflugausbildung passierten die beiden Eurofighter Neuhausen nördlich in einer Höhe von 1000 Fuß, also 300 Meter über Grund, so das Luftfahrtamt der Bundeswehr. Auswertung der Radardaten habe ergeben, dass die Piloten damit die Bestimmungen einhielten. Der Bereich unterliege keiner Einschränkung für den militärischen Flugbetrieb.

Die Mindesthöhe für Kampfflugzeuge über Grund beträgt 1000 Fuß, in wenigen Ausnahmen auf Anmeldung 500 Fuß. Über Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern müssen Kampfflugzeuge mindestens 2000 Fuß, also 600 Meter hoch fliegen. Neuhausener Gemeinderäte hatten die Maschinen bereits im Raum Chemnitz beobachtet. (fhob)

Sascha Aurich

Aurichs Woche:Der „Freie Presse“-Sonntagsnewsletter von Sascha Aurich

kostenlos bestellen

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...