A4: Auto fängt während Fahrt Feuer

Die Ursache war ein technischer Defekt.

Hainichen/ A4.

Zu einem Fahrzeugbrand kam es am Sonntag gegen 13.30 Uhr auf der Autobahn A4 Fahrtrichtung Chemnitz kurz vor der Ausfahrt Hainichen. Brandursache war laut ersten Angaben des Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz ein technischer Defekt. Verletzte oder Verkehrseinschränkungen gab es keine. 

"Der Fahrzeugführer hat sein Auto auf der Standspur angehalten und versucht, das Feuer mit einem Pulverlöscher unter Kontrolle zu bekommen", sagte Christian Fiedler,, Wehrleiter der Ortsfeuerwehr Böhrigen. "Seine Familie fand hinter der Planke der Autobahn Schutz. Der Brand war im Motorraum ausgebrochen." Das Auto war nicht mit einem alternativen Antrieb ausgestattet. Als der Fahrer merkte, dass er das Feuer nicht allein löschen konnte, rief er die Einsatzkräfte. "Wir waren mit insgesamt vier Fahrzeugen und 23 Kameraden aus Böhrigen und Siebenlehn im Einsatz", so Fiedler weiter. Zunächst sicherten sie die Autobahn. Danach löschten sie das Fahrzeug. (dahl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.