Denkmalschützer vergeben Stipendium

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Frankenberg.

Die private Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) aus Bonn hat erneut Stipendiaten für die Fortbildung zum Restaurator im Handwerk ausgewählt. Darunter sind auch zwei Handwerker aus Sachsen, und zwar aus Frankenberg und Leipzig. Die Fachjury wählte aus den 51 Bewerbern 14 männliche und neun weibliche, verdiente Stipendiaten. In diesem Jahr können zu den jährlichen zehn Stipendien weitere 13 Stipendien ausgereicht werden, teilt die Stiftung mit. "Dank einer großzügigen Zuwendung der Familie Wiemer aus dem Badischen stehen mehr Stipendien als in den Vorjahren zur Verfügung." Die jeweils 3000 Euro Unterstützung sollen dazu beitragen, dass Lehrgänge anerkannter denkmalpflegerischer Bildungszentren besucht und die entsprechenden Prüfungen bei den zuständigen Handwerkskammern abgelegt werden. (dahl)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.