Edeka investiert 80 Millionen Euro in Berbersdorf

Berbersdorf/Rottendorf.

Die Handelskette Edeka baut ihr Logistikzentrum an der A4 in Berbersdorf aus und investiert rund 80 Millionen Euro. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, soll die Lagerfläche um 27.000 Quadratmeter erweitert werden. Bisher verfügt Edeka hier über eine Lagerkapazität von 48.000 Quadratmetern. Im Zuge des Ausbaus sollen insbesondere die Bereiche Frische, Tiefkühl- und Trockensortiment wachsen. Die Artikelanzahl steige um 2870 auf künftig 12.700. Zudem soll eine Logistikplattform der firmeneigenen Fleisch- und Wurstwarenproduktionsfirma Franken-Gut entstehen. Edeka will Ende Oktober mit den Bauarbeiten beginnen. Ob auch neue Arbeitsplätze geschaffen werden, blieb zunächst offen. Mit der Vergrößerung reagiere man auf die merkliche Umsatzsteigerung und eine wachsende Artikelanzahl in den Märkten, heißt es in der Mitteilung.

Die Edeka-Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen mit Sitz in Rottendorf bei Würzburg hatte den Logistikstandort im Landkreis Mittelsachsen im Frühjahr 2015 in Betrieb genommen. 125 Millionen Euro hatte Deutschlands größter Einzelhändler in den Neubau investiert. Rund 350 Mitarbeiter sind hier tätig. Von Berbersdorf aus versorgt das Unternehmen die Märkte von gut 370 selbstständigen Edeka-Kaufleuten in Sachsen und Teilen Thüringens mit Lebensmitteln. (jdf)
 

Bewertung des Artikels: Ø 3.8 Sterne bei 6 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...