Fünf Verletzte bei Unfall mit Militärfahrzeug in Mittelsachsen

Roßwein.

Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagmittag in einer Kolonne historischer Militärfahrzeuge bei Roßwein ereignet. Laut Polizei wurden fünf Personen verletzt, vier davon schwer. Die S 34 wurde zwischen Roßwein und Niederstriegis für 3,5 Stunden voll gesperrt.

Eine 18-jährige Opelfahrerin hatte gegen 12.20 Uhr in einer Linkskurve die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Das Auto geriet auf den Randstreifen und wurde dann auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort stieß es frontal mit einem sowjetischen Militärfahrzeug des Typs UAZ zusammen. Der Oldtimer befand sich an der Spitze einer Kolonne historischer Militärfahrzeuge.


Beim Zusammenprall wurde die 18-jährige Opelfahrerin schwer verletzt, ebenso drei Insassen des Militärfahrzeuges. Dabei handelt es sich um eine 53-Jährige sowie zwei Männer im Alter von 56 und 69 Jahren. Der 54-jährige Fahrer des Oldtimers wurde leicht verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Laut Polizei entstanden 10.000 Euro Schaden. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 2.8 Sterne bei 8 Bewertungen
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 8
    9
    429822
    08.06.2019

    Man sollte sich halt nicht mit den Russen anlegen.

  • 11
    0
    Amiga
    08.06.2019

    Bleibt allen Beteiligten schnelle Genesung zu wünschen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...