Inzidenzwert bleibt auf gleichem Niveau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Am Donnerstag hat das Gesundheitsamt Mittelsachsen 179 Corona-Neuinfektionen registriert. Die Gesamtanzahl der nachgewiesenen Fälle seit Beginn der Pandemie stieg somit auf 111.212. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nahezu unverändert geblieben. Das Robert-Koch-Institut bezifferte den Wert am Donnerstag mit 307,8; am Vortag lag er mit 303,2 geringfügig niedriger. Zum Vergleich: die bundesweite Inzidenz betrug am gestrigen Tag 566,8. In den mittelsächsischen Krankenhäusern wurden 32 (+3) Coronapatienten behandelt, nach wie vor ein Patient muss beatmet werden, so die Statistik der Landkreisverwaltung. In den Regionen Sachsens hat der Landkreis Görlitz die niedrigste Infektionsrate mit einem Wocheninzidenz-Wert von 263,4 und die Stadt Leipzig den höchsten Wert mit 539,8. Dresden meldet eine Inzidenz von 435,1, Chemnitz 376. (bk)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.