OB kündigt bei Neujahrsempfang Pläne für 2019 an

Vor etwa 500 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Institutionen der Stadt sowie der Region hat am Freitagabend der Mittweidaer Oberbürgermeister Ralf Schreiber eine Reihe von Bau- und Planungsvorhaben für dieses Jahr vorgestellt. So soll unter anderem im Haus Kirchstraße 16 ein Erlebnismuseum eingerichtet und an der Schmidt-Grundschule ein neuer Sportplatz gebaut werden. Für das neue Domizil der Stadtbibliothek im früheren Hotel "Chemnitzer Hof" rechne er dagegen mit einem Baustart erst im Jahr 2020. Bis dahin werde die Planung zu dem Vorhaben aber vor allem in diesem Jahr vorangetrieben. Zudem werde die Kommune für den möglichen Neubau einer Kongresshalle weiter nach einem geeigneten Standort suchen.


Als problematisch bezeichnete er die Parkplatzsituation in der Innenstadt. Denn mit dem Beginn von Neubauvorhaben, wie für eine Service-Wohnanlage der Arbeiterwohlfahrt an der Weberstraße fallen einige Stellplätze nahe der Weberstraße weg. Für die seit Jahren erwartete Sanierung der Burgstädter Straße zeigte sich Schreiber wenig optimistisch, die Planungen des Freistaats für die Trasse scheinen nach seiner Ansicht nicht richtig voranzukommen. Dabei habe sich die Staatsstraße zu einem Unfallschwerpunkt entwickelt.(jl)

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...