Riesenhubschrauber probt Landeanflug

Frankenberg .

Motorengedröhn in Frankenberg. Der größte Transporthubschrauber, den die Bundeswehr derzeit im Bestand hat, probte am Montagabend mehrfach den Landeanflug auf die Wettiner-Kaserne. Die Maschine vom Typ CH-53 kam aus dem brandenburgischen Fliegerhorst Holzdorf. Die Anflugübungen dienten laut Bundeswehr der Erkundung eines geeigneten Landeplatzes, da dieser Hubschrauber-Typ beim Tag der Bundeswehr am 11. Juni in der Wettiner Kaserne neben zahlreicher anderer Technik ausgestellt wird und besichtigt werden kann. An diesem Tag wird auch Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Frankenberg erwartet. Für alle interessierten Besucher gibt es von 9 bis 18 Uhr Präsentationen sämtlicher Bundeswehr-Dienststellen in Sachsen und ein Bühnenprogramm. (ule)

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...