Party in Ringethal: Was beim Inselteichfest dieses Jahr anders ist

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Am Wochenende wird in Ringethal wieder gefeiert. Nach zwei Jahren Pause hat sich rund um den Inselteich einiges verändert. Und schon jetzt stellt sich die Frage, ob und in welcher Form es die Party 2023 noch gibt.

Ringethal.

Die Schausteller sind im Stress. Vieles muss noch aufgebaut und vorbereitet werden und die Zeit drängt. Am Freitag muss alles fertig sein. Denn dann will man in Ringethal wieder Inselteichfest feiern. Und dieses Jahr ist einiges anders als beim letzten Mal.

"Bei der Gastronomie gibt es einen Wechsel. Das Essen kommt dieses Jahr vom Goldenen Löwen in Waldheim. Um die Getränke kümmert sich unsere Freiwillige Feuerwehr", sagt Carmen Sachse, die das Inselteichfest seit vielen Jahren organisiert.

Auch das Festgelände selbst sieht anders aus als in den Jahren zuvor. Denn inzwischen ist die alte Kegelbahn abgerissen worden. Die Schausteller haben nun die gesamte Wiese als eine große Fläche, um dort ihre Fahrgeschäfte aufzubauen. "Früher hatten die Schausteller manchmal gesagt, dass das Gelände ein bisschen getrennt wirkt. So ist es jetzt schöner", sagt Carmen Sachse.

Normalerweise haben die Ringethaler jedes Jahr ihr Fest rund um den Inselteich gefeiert. Doch 2020 und 2021 fiel es wegen der Coronapandemie aus. "2021 hätten wir es eigentlich feiern können. Aber wegen den vielen Hygienevorschriften und der ganzen Situation war es uns dann doch zu unsicher", sagt Ortsvorsteher Benno Fischer. Also kam das schon für 2020 geplante Programm eben doch noch einmal in die Schublade und wurde nun wieder hervorgeholt. "Wir hatten für 2020 schon alle Verträge abgeschlossen, die wir erst auf 2021 und dann zum Glück noch einmal auf dieses Jahr verschieben konnten", sagt Carmen Sachse.

Plakate von den vergangenen Festen

Denn Abstriche wollten sie und die anderen Mitglieder des Organisationsteams beim Programm nicht machen - schon gar nicht beim 30. Fest. Die runde Zahl hat das Team zum Anlass genommen, im Ringethaler Schloss eine Ausstellung aufzubauen, mit der an die früheren Feste erinnert werden soll. Plakate, Flyer und Eintrittskarten aber auch etliche Fotos werden gezeigt.

Der Rückblick ist für Carmen Sachse auch ein Anlass, um über die Zukunft des Festes nachzudenken, das sie nun schon so lange organisiert. "Ich glaube, es braucht mal neue Leute, die neue Ideen haben", sagt sie. Deshalb werde das Team sich zusammensetzen und überlegen, wie es weitergeht und mit wem. "Das Fest wird es zwar sicher weitergeben, aber in welcher Form und Größenordnung, das müssen wir diskutieren", so Ortschef Benno Fischer.

Das komplette Programm vom Inselteichfest in Ringethal 

Eintrittspreise: Freitag 4 Euro, Samstag 5 Euro, Freitag und Samstag 6 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre) 1 Euro, Sonntag freier Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.