Meinungsvielfalt bei Bürgerforum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Penig.

Bei einer internen Gesprächsrunde mit Bürgern, die im Umfeld der Industriebrache der alten Peniger Brauerei wohnen, gab es eine breite Meinungsvielfalt zu diesem Großprojekt der nächsten Jahre. Die Stadt Penig hat mittlerweile die Gebäudehälfte rechts der Brauhausgasse übernommen. Nachdem zwei Ingenieurbüros ihre Pläne zur Neugestaltung des Areals vorgelegt hatten, werden nun die Bürger in das Projekt einbezogen. "Es hat sich gezeigt, dass jeder einen anderen Ansatz hat. Die Meinungen reichen von Komplettabriss der Gebäude über Errichtung von Garagen bis zur Schaffung von Zugängen in den rückwärtigen Bereich. Einig war man sich aber, dass jeder seine Privatsphäre im Rückraum der Häuser behalten möchte", sagt Bürgermeister André Wolf (CDU), der diese Gesprächsrunde anberaumt hatte. Im September soll es eine Fortsetzung geben. (ule)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.