"Supervulkan" in Hartha fällt aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hartha.

Das für den 12. September in der Hartharena in Hartha geplante Familienkonzert "Der Supervulkan - Eine musikalische Erdgeschichte" kann coronabedingt nicht stattfinden. Der Geschäftsführer des Mittelsächsischen Kultursommers (Miskus), Jörn Hänsel, teilte dazu nach Absprache mit der sächsischen Bläserphilharmonie mit: "Wir mussten für diese Veranstaltung kurzfristig leider diese Entscheidung treffen." Die Bläserphilharmonie wollte mit diesem Programm Kinder und Jugendliche im Alter von etwa 6 bis 14 Jahren für die erdgeschichtliche Entwicklung begeistern. Der Berliner Komponist Matthias Preisinger war an der Umsetzung der Idee in die ein Bühnenprogramm beteiligt wie auch die Wissenschaftlerin Annett Krüger und der Schulbuchautor Wolfgang Gerber. Bereits gekaufte Tickets können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen wieder zurückgegeben und das Geld erstattet werden. (lk)

Informationen dazu sind im Internet zu finden unter:www.miskus.de

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.