Die FDP will mittlere Einkommen entlasten

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auf ihrem digitalen Bundesparteitag stellen die Liberalen die Weichen für den Bundestagswahlkampf. Am Freitag hatten sie ihren Vorsitzenden Christian Lindner mit einem sehr überzeugenden 93-Prozent-Ergebnis als Parteichef bestätigt und zum Spitzenkandidaten gemacht. Der Samstag steht im Zeichen des Wahlprogramms. Wir stellen die wichtigsten Punkte des Entwurfs vor.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 10
    1
    Stonep
    17.05.2021

    Ich kann nicht nachvollziehen, warum 16 jährige schon zur Bundestagswahl zugelassen werden sollen. Wenn das erforderliche Verantwortungsbewusstsein mit 16 Jahren schon vorhanden ist, dann müsste im Umkehrschluss auch alle anderen Beschränkungen (Geschäftsfähigkeit, Strafrecht, Fahrerlaubnis, Heiraten, Pachtverträge usw.) aufgehoben werden. Oder ist die Wahl zum Bundestag nur ein Spassevent?

  • 18
    6
    MuellerF
    16.05.2021

    " Die Bürger sollen beim Erwerb von selbst genutzten Wohneigentum entlastet werden. "

    Jaa, gaaanz toller Plan!
    Menschen, die sich bereits jetzt ihre Miete kaum noch leisten können bzw. einen Großteil ihres Einkommens für diese verwenden, sollen sich Wohneigentum kaufen - WOVON denn bitte ? Kreditfinanzierung kann man ja auch vergessen, wenn man fast keine Rücklagen bilden kann.