Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Hochwasser, Starkregen, Unwetter: Die Bilder aus Sachsen und Deutschland

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Süddeutschland hat mit den Folgen von Starkregen zu kämpfen. Auch in Sachsen kam es an einigen Stellen zu Überschwemmungen. Die vergangenen Tage in Bildern.

Warnungen vor Unwettern, Starkregen und in der Folge auch Hochwasser beschäftigen den Süden und die Mitte Deutschlands seit einigen Tagen. Der Deutsche Wetterdienst hatte großflächig Dauerregen vorhergesagt, weshalb zahlreiche Veranstaltungen in Sachsen abgesagt wurden. Kurz vor Start des Wochenendes wurden die Prognosen für Sachsen bereits korrigiert, es fiel weitaus weniger Regen als erwartet. Lokal waren besonders Regionen im Vogtland betroffen, wo beispielsweise der Freizeitpark Plohn überflutet wurde. Im Landkreis Zwickau rückte die Feuerwehr allein am Samstag zu mehr als 100 Einsätzen aus.

In Süddeutschland dagegen sind zahlreiche Regionen von Hochwasser betroffen. Ein ICE entgleiste in Folge eines Erdrutsches auf der Strecke zwischen Stuttgart und Schwäbisch Gmünd, die Passagiere blieben jedoch laut eines Bahnsprechers unverletzt. In Pfaffenhofen an der Ilm in Oberbayern starb ein Feuerwehrmann bei einer Rettungsaktion mit dem Schlauchboot. In mehreren Landkreisen wurde der Katastrophenfall ausgerufen.

Ein chronologischer Rückblick in Bildern zeigt den Verlauf der vergangenen Woche in Sachsen und Süddeutschland:

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren