Corona in Sachsen: Bislang mehr als 200.000 Impfdosen verabreicht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein weiterer Landkreis liegt jetzt bei einer Inzidenz von unter 100. In den Krankenhäusern geht die Patientenzahl stetig zurück.

Die Dynamik der Corona-Pandemie in Sachsen geht zurück. Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin wies am Mittwoch die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen mit 62,6 aus. Am Dienstag waren es noch 68,4. Bundesweit lag der Wert am Mittwoch bei 57,0. Den höchsten Wert hatte Thüringen mit 111,6 zu verzeichnen, den geringsten Baden-Württemberg mit 43,6. Bund und Länder waren übereingekommen, weitere Lockerungen ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von weniger als 35 ins Auge zu fassen. 

In Sachsen hatten am Mittwoch nur noch zwei Landkreise eine Inzidenzwert von über 100: der Vogtlandkreis (123,9) und der Landkreis Leipzig (123,6). Der Landkreis Sächsische Schweiz- Osterzgebirge war mit 86,3 unter diese Marke gerutscht. 

Die Zahl der Infektionen in Sachsen seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 gab das Sächsische Sozialministerium mit 188.901 an. Das sind 693 mehr als am Vortag. Die Anzahl der Menschen, die mit oder an einer Covid-19-Erkrankung im Freistaat starben, wurde mit 7279 beziffert - 49 mehr als am Vortag. Zwischen den Zahlen des RKI und des Landes gibt es wegen unterschiedlicher Meldezeiten der Behörden mitunter eine Differenz. 

Laut Sozialministerium befinden sich Stand Mittwoch 1238 Covid-19-Patienten in den Krankenhäusern, davon müssen 241 intensivmedizinisch behandelt werden. Seit dem 5. Januar sinkt die Anzahl der Corona-Patienten in Sachsens Krankenhäusern täglich. 

Die Anzahl der in Sachsen verabreichten Impfdosen gegen das Coronavirus hat am Donnerstag die Marke von 200.000 überschritten. Nach Angaben des RKI wurden binnen eines Tages 2800 Impfungen vergeben, insgesamt sind es jetzt 202.616. Bei den Erstimpfungen liegt die Impfquote aktuell bei 3,3 Prozent, 1,7 Prozent der Sachsen hat bereits eine zweite Impfung erhalten. 

Chemnitz: In Chemnitz sind von Dienstag auf Mittwoch 26 neue Corona-Fälle nachgewiesen worden. Das teilte die Stadtverwaltung unter Berufung auf das RKI mit. Demnach sind seit Beginn der Pandemie in der Stadt 9982 Corona-Fälle registriert worden. Zudem wurde ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet, sodass die Gesamtzahl in Chemnitz nun auf 365 gestiegen ist. Das Sozialministerium meldete dagegen keine neuen Todesfälle. Unterschiedliche Angaben können durch Verzögerungen bei den Meldewegen und unterschiedliche Meldezeitpunkte entstehen. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg von Dienstag auf Mittwoch leicht auf 51,2. Nach Angaben der Stadtverwaltung liegen derzeit 108 Covid-19-Patienten im Krankenhaus, das sind vier mehr als am Tag zuvor. 22 Covid-19-Patienten werden auf der Intensivstation behandelt. Betroffen von der Pandemie sind außerdem fünf Pflegeheime. 

Erzgebirgskreis: Das RKI meldet bis Mittwoch, 0 Uhr, 38 neu nachgewiesene Corona-Infektionen binnen eines Tages für den Erzgebirgskreis (Vortag: 29). Insgesamt ist das Virus seit Beginn der Pandemie bei 20.182 Menschen im Landkreis nachgewiesen worden. Laut RKI wurden drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gemeldet. Seit Pandemiebeginn sind im Landkreis insgesamt 601 Personen im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 56,1 (Vortag: 57,9). Nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) werden im Landkreis derzeit 20 Covid-19-Patienten in Intensivbetten behandelt, zehn davon müssen beatmet werden. 

Landkreis Mittelsachsen: Das Landratsamt in Freiberg hat am Mittwoch elf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona gemeldet. Demnach handelt es sich um zwei Männer im Alter von 90 und 95 Jahren sowie um neun Frauen im Alter zwischen 69 und 96 Jahren. Die Gesamtanzahl der Todesfälle stieg im Landkreis somit auf 523. Außerdem meldete das Landratsamt am Mittwoch 71 neue Corona-Fälle. Somit haben sich seit Beginn der Pandemie nunmehr 15.227 Mittelsachsen infiziert. Diese verteilen sich auf die Regionen wie folgt: Freiberg 6305 (+19), Mittweida 5890 (+33) sowie Döbeln 3032 (+19). Der Inzidenzwert ist laut RKI weiter gesunken und liegt aktuell bei 60,8 (Vortag: 73,0). Rückläufig ist zudem die Anzahl der Corona-Patienten, die in den Krankenhäusern des Landkreises behandelt werden. Deren Anzahl lag am Mittwoch laut Divi bei 69, davon müssen 12 beatmet werden. 

Vogtlandkreis: Am Mittwochnachmittag meldete das Landratsamt in Plauen 100 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Positiv getestete Fälle in Quarantäne: 1419. Das sind 68 mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter auf 123,9, so das RKI. Das Landratsamt meldete keine weiteren Todesfälle. Somit sind es bisher im Zusammenhang mit Covid-19 518 Verstorbene in der Region. Laut RKI wurden seit Beginn der Pandemie insgesamt 10.821 Coronainfektionen bekannt. In den vogtländischen Krankenhäusern werden Stand Mittwoch 19 Covid-19-Patienten intensivmedizinisch betreut, zwölf von ihnen wurden invasiv beatmet, so die Divi. 

Landkreis Zwickau: 54 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden hat das Landratsamt Zwickau am Mittwoch gemeldet. Die Kreisbehörde meldete außerdem elf weiteren Todesfälle, das Sozialministerium verzeichnete acht. Bislang sind insgesamt 829 Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben, so das Landratsamt. Seit Beginn der Pandemie wurde das Virus bei 17.300 Menschen im Landkreis nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg weiter leicht auf 59,05. Die Neuinfektionen verteilen sich wie folgt: Callenberg (2), Crimmitschau (1), Glauchau (3), Hartenstein (3), Hohenstein-Ernstthal (1), Kirchberg (4), Langenbernsdorf (3), Limbach-Oberfrohna (5), Meerane (2), Reinsdorf (2), Schönberg (1), Waldenburg (1), Werdau (1), Wildenfels (1), Wilkau-Haßlau (1), Zwickau (23). (dpa/fp)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.