Drogenabhängige haben in Haft kaum Chancen auf Therapie

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Immer mehr Menschen macht ihre Drogensucht zu Straftätern. Im Gefängnis sollen sie resozialisiert werden. Doch eine professionelle Suchthilfe kann Sachsen dort nicht gewährleisten. Es gibt zu wenig Experten und Geld.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    19.02.2016

    Tja, im Wegsperren von Menschen sind die Sachsen Weltmeister. Das lässt sich ganz allgemein auch aus den Kommentaren einiger Forumschreiber heraushören. Wenn es aber darum geht, ärztliche, vor allem psychologische Hilfe anzubieten, dann fehlt ihnen die Bereitschaft dazu.