Leipziger Zoodirektor: Wir sind Arche Noah für bedrohte Arten

Es gibt ein erstes Foto der neuen Löwenbabys. Auch bei den Elefanten steht wieder Nachwuchs an. Leipzigs Zoo sieht sich 20 Jahre nach Beginn der neuen Zeitrechnung weit vorangekommen - und das auf dem richtigen Weg.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    MuellerF
    10.01.2020

    "Arche Noah für bedrohte Arten"

    Da lügen die Zoos sich selbst & den Besuchern ein Stück weit in die Tasche, wenn sie so etwas undifferenziert behaupten - zumindest viele der dort präsentierten Säugetierarten hätten in freier Wildbahn keine Chance, weil sie überlebenswichtige Verhaltensweisen in menschlicher Obhut gar nicht oder nur ungenügend erlernen konnten( zB das Jagdverhalten der Löwen). Und wie sieht es denn mit Zahlen zu tatsächlich versuchter & erfolgreicher Auswilderung von Zootieren aus, die obige Behauptung belegen könnten, speziell auch in Leipzig?