Pegida kündigt OB-Kandidatur für Dresden an

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Lutz Bachmann nannte keinen Namen. Er verlas nur ein neues Thesenpapier, das auch für andere "Gida"-Proteste gilt. Der Zulauf stagniert allerdings.


Mit wenigen Klicks weiterlesen

  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

2323 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    Pedroleum
    23.02.2015

    @countrymanne: Müsste machbar sein.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    22.02.2015

    @Pedroleum: 19:30 Uhr wäre mir noch Recht, jedoch später ist ein wenig problematisch, da ich gern meinen Fernsehabend gegen 20:00 Uhr einhalten möchte.
    An aardvark gerichtet, behalten Sie doch bitte Ihre sog. Vermutungen und unbegründeten Weißheiten für sich !!
    Die Uhr, welche sich an der sog." Parteisäge " befindet, fast am Kreuzungsbereich, Blick Richtung Innenstadt.
    Ich werde auf jeden Fall vor Ort sein, trotzdem nochmals Danke für die Nachricht.
    Schönen Abend noch....

  • 0
    0
    Pedroleum
    22.02.2015

    @Countrymanne: Mir würde 20 Uhr besser passen. Außerdem ist diese Kreuzung groß. Welche Ecke meinen Sie: Stadthallenpark, Gretenkort, Alanya oder die sog. „Parteisäge“?

    @aardvark: Es soll vorkommen, dass sich bei den Pegida-Veranstaltungen vereinzelt Menschen aufhalten, die sich nur ein Bild machen wollen, ohne sich mit den Inhalten der Veranstaltung zu identifizieren. Ich denke da an den taz-Journalisten Denis Yüzel (http://www.taz.de/!151378/) und den gebürtigen Dresdner Schriftsteller Ingo Schulze (http://www.sueddeutsche.de/kultur/pegida-demonstration-in-dresden-die-nuetzlichen-idioten-1.2321605).

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    21.02.2015

    @Countrymanne: Das ist ja eine ganz miese Masche, um mehr Leute zur Cegida zu bekommen :-)

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    21.02.2015

    @Pedroleum 21.02.2015 09:20 Uhr:
    Entschuldigung, daß ich Ihnen erst so spät antworten kann, jedoch gibt es auch noch am Wochenende wichtigere Dinge, als nur dieser " Blechkasten" PC .
    Um etwaige Mißverständnisse zwischen uns beiden auszuräumen und nicht erst noch Weitere aufkommen zu lassen, würde ich mich sehr über ein persönliches Gespräch zwischen uns beiden bereit erklären.
    Wenn Sie von Chemnitz sind, was ich vermute , wäre mein Vorschlag, ein Treff am Montag gegen 19:00 Uhr .
    Treffpunkt würde ich die Uhr an der Kreuzung Brückenstraße / Straße der Nationen vorschlagen.
    Um Sie zu erkennen, wäre es schön wenn Sie eine " Petroleumlampe " bei sich haben :-)) , kleiner Scherz.
    Ich denke doch, das wir uns auf jeden Fall finden würden.
    Mit frdl. Grüßen und einem angenehmen Wochenende verbleibt bis dahin M.W.

  • 1
    2
    gelöschter Nutzer
    21.02.2015

    Ein Bürgermeister der Pegida. Wie muss ich mir das vorstellen? Er spricht nicht mit den "Linksgrünen CDU/SPD/Grünen/Linken" im Stadtrat, die Presse ist als "Lügenpresse" außen vor, aber die nicht existierende Islamisierung Dresdens wird zum Kernthema?
    Etwas größenwahnsinniges haftet ja den Rechten immer an. Kompetenz in Sachen Ausländerhass und Wutbürgerversteher sind aber wohl kaum geeignete Referenzen um eine Großstadt zu regieren.
    Aber ich traue den Dresdnern natürlich zu zu wissen wer der Beste Bürgermeister/in für ihre Stadt ist. Pegida ist nicht Dresden und Dresden ist nicht Pegida.

  • 1
    0
    Pedroleum
    21.02.2015

    @countrymanne:
    Sehr geehrter Herr M. W.,
    vielen Dank für Ihre Antworten. Leider muss ich feststellen, dass Sie nicht auf meine Fragen und Argumente eingehen, außer bei Frage 2. Obwohl ich befürchte, dass sich unsere Diskussion zu Pkt. 1 und 4 im Kreis dreht, möchte ich noch einen letzten Versuch wagen.

    1) „Bin ich und die mit mir demonstrierenden Menschen, keine NAZIS und FASCHISTEN !“ Wo habe ich das behauptet?

    2. „Na, indem wir eine schnellere und vor allem gerechtere Bearbeitung der eingereichten oder gestellten Anträge fordern . Prüfung auf tatsächliche Notsituationen, denn ein junger , vor Kraft strotzender 19-23 Jähriger aus der Türkei oder dem Kosovo zählt bestimmt nicht zu dieser Gruppierung.“

    Was meinen Sie mit „Prüfung auf tatsächliche Notsituation“? Das, was Sie beschreiben, klingt wie eine Sichtprüfung. Stellen Sie sich vor, Sie gehen zum Arzt und möchten sich untersuchen lassen, aber der Arzt sagt: „Sie sind ein vor Kraft strotzender Mann. Sie können gar nicht krank sein. Deswegen untersuche ich Sie nicht.“

    Aus wessen Sicht soll das gerechter sein?

    Haben Sie auch Vorschläge zur Verbesserung der Situation derjenigen Flüchtlinge, deren Aufenthalt gestattet wird? Oder wollen Sie diese Menschen sich selbst überlassen?

    3. Offenbar habe ich mich hier etwas ungeschickt ausgedrückt. Die Frage „Wieso sollte ich das tun?“ bezieht sich auf den Satz darüber: „Ohne aber nun gleich wieder , evtl. durch Sie als GLAUBENSGEGNER betitelt zu werden.“

    Soll heißen: Nein, ich betitele Sie nicht als Glaubensgegner. In diesem Punkt teile ich Ihre Auffassung, dass jeder glauben soll, „was er für sich als Richtig und Wichtig erachtet“.

    4. „wohin uns 40 Jahre lang diese Linkslinie hingebracht hatte, dürfte wohl hinreichend bekannt sein.“
    Darum ging es mir gar nicht. Es ging mir darum, dass Sie in meinen Augen zwei Maßstäbe ansetzen. Die Gegendemonstranten pauschal abzustempeln ist für Sie in Ordnung, wenn aber jemand die Cegida- oder Pegida-Demonstranten pauschal abstempelt, sind Sie jedoch empört. Warum setzen Sie nicht denselben Maßstab an?

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    19.02.2015

    1) Bin ich und die mit mir demonstrierenden Menschen, keine NAZIS und FASCHISTEN !!
    2) Na, indem wir eine schnellere und vor allem gerechtere Bearbeitung der eingereichten oder gestellten Anträge fordern . Prüfung auf tatsächliche Notsituationen, denn ein junger , vor Kraft strotzender 19-23 Jähriger aus der Türkei oder dem Kosovo zählt bestimmt nicht zu dieser Gruppierung.
    3) Haben Sie schon einmal gehört, daß wir Demonstranten die sog. Gegenseite mit Städteverweisenden Rufen evtl. ( Linke raus aus Chemnitz, oder Kommunistenpack )beschimpft haben. Bestimmt müssen Sie nun , ob Sie es wollen oder auch nicht, diese Frage mit einem klaren NEIN beantworten.
    4) wohin uns 40 Jahre lang diese Linkslinie hingebracht hatte, dürfte wohl hinreichend bekannt sein.
    Denn es waren auch diese Leute , welche das Marx Monument gefordert hatten, mit lauten Hurra Rufen eingeweiht haben, aber nach der Wende die ersten waren, welche es am liebsten weg gesehen hätten.
    Schönen Abend noch...
    Mit Frdl. Grüßen M.W.

  • 0
    0
    Pedroleum
    19.02.2015

    @countrymanne: Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich habe drei Fragen und zwei Anmerkungen:

    „Denn mit Ihrem hier abgegebenen Beitrag, denunzieren Sie alle friedlich, demonstrierenden Bürger, welche sich vor dem Karl-Marx-Monument , jeden Montag für eine Verbesserung unserer Asyl- und Flüchtlingsgesetze einsetzen!!“

    1. Bitte erklären Sie mir, warum ich mit meinem Beitrag die Cegida-Demonstranten denunziere? Das war nicht beabsichtigt und ich wüsste nicht, wo oder wie das aus meinem Beitrag herauszulesen ist.

    2. Inwiefern setzen sich diese Demonstranten für eine Verbesserung der Asyl- und Flüchtlingsgesetze ein?

    „Ohne aber nun gleich wieder , evtl. durch Sie als GLAUBENSGEGNER betitelt zu werden.“
    3. Wieso sollte ich das tun?

    4. Leider haben Sie offenbar meinen Beitrag nicht verstanden. Ich wollte Sie nur darauf hinweisen, dass es dasselbe ist, wenn man Gegendemonstranten pauschal als "provozierende Linksautonome" und die Pegida-Demonstranten pauschal als Nazis oder Faschisten verurteilt. Mit dem Bibelzitat wollte ich verdeutlichen, warum ich es als heucherlisch empfinde, das eine Pauschalurteil abzulehen und das andere aber selbst anzulegen.

    Wenn Sie das anders sehen, erklären Sie mir bitte warum Ihr Pauschalurteil „Linksautonome“ gerechtfertigt ist, aber „Nazis“ und „Faschisten“ hingegen nicht gerechtfertigt ist.

    Ich weiß auch nicht, wen Sie mit dem „Verantwortlichen“ meinen, mit dem Sie vor ca. 3 Wochen gesprochen haben.

    5. Vielen Dank für die Klarstellung, dass Sie den Gegendemonstranten nicht das Zerstören von Autos und Fensterscheiben vorwerfen. Der Satz, auf den ich mich bezogen habe, ist in meinen Augen wegen des Wortes „Latrinenparolen“ mehrdeutig. Aber es ändert nichts an meiner Aussage in Pkt. 4.

  • 1
    0
    gelöschter Nutzer
    19.02.2015

    @ Pedroleum 18.02.2015 09:55 Uhr :
    Scheinbar sind Sie nicht nur " verblendet " worden , durch diese Gegendemonstranten, sondern haben evtl. total Ihr Augenlicht oder die Lesebrille verloren!!
    Keiner verpauschalisiert diese sog. " Gegendemonstranten ", sondern es ist die eigene Erfahrung welche ich in einem Gespräch vor ca. 3 Wochen, mit einem Verantwortlichen gemacht habe !!
    Anscheinend wird hier wieder nur in " GUT " oder " BÖSE " aufgeteilt, wie schon bei den Deutschen Bürgern in " OST " und " WEST " getrennt wird !!!!
    Wir sind alles DEUTSCHE BÜRGER und sollten uns endlich einmal zusammenschließen und gemeinsam dieser Mißpolitik unserer sog. " VOLKSVERTRETER " entgegenstellen.
    Denn diese reiben sich die Hände , wenn sich das " niedere " Volk bekriegt und dann der Streit auf den Rücken von noch ärmeren Menschen von statten geht !!!
    Keiner, auch nicht ICH hat die sog. Gegendemonstranten für zerschlagene Schaufensterscheiben oder demolierte Autos verantwortlich gemacht !!!
    Also, erst einmal richtig LESEN ( sofern man dazu mächtig ist ) und dann das M...l aufreißen, aber nicht umgedreht !
    Denn mit Ihrem hier abgegebenen Beitrag, denunzieren Sie alle friedlich, demonstrierenden Bürger, welche sich vor dem Karl-Marx-Monument , jeden Montag für eine Verbesserung unserer Asyl- und Flüchtlingsgesetze einsetzen!! Diese Gesetze sind WELTLICHEN Ursprunges und in einem Demokratischem Staat entstanden.
    Da müssen Sie mir nicht, mit den Worten Jesu aus Matthäus 7 des neuen Testamentes einherkommen.
    Ich bin und werde Ungläubig sein, bis an mein Lebensende.
    Denn, gäbe es einen nach Ihren Worten Jesus ( als von mir betitelten Übermenschen ) , dann gäbe es auch eine ausgleichende GERECHTIGKEIT.
    Aber diese gibt es auf dieser Welt nicht, sondern nur in den Köpfen einiger EXTREMGLÄUBIGEN.
    Was ich sehen, riechen , spüren und anfassen kann ist für mich REAL.
    Ohne aber nun gleich wieder , evtl. durch Sie als GLAUBENSGEGNER betitelt zu werden.
    Jeder soll an das glauben, was er für sich als Richtig und Wichtig erachtet und ich Glaube, jetzt gehe ich erst einmal gemütlich mit meiner Familie einen Kaffee trinken.
    Denn genug Diskussionsstoff für irgenwelche Gegenargumente habe ich Ihnen nun gegeben.
    Mit frdl. Grüßen und einem angenehmen Feierabend, verbleibt freundlichst Herr M.W. aus Chemnitz

  • 1
    2
    Pedroleum
    18.02.2015

    @countrymanne: Sie haben gestern um 6.27 Uhr geschrieben: „Laut obigen Beitrages : , 200 Gegendemonstranten(‘), nach meiner Schätzung waren es höchstens, aber allerhöchstens 50 Lauthals Provozierende LINKSAUTONOME !!!!!
    (...)
    Es ist eine absolute Frechheit und Unverfrorenheit die demonstrierenden Bürger, welche gegen eine ISLAMISIERUNG Deutschlands auf die Straße gehen als NAZIS und Faschisten zu beschimpfen.“
    --------

    Finden Sie es nicht heuchlerisch, einerseits alle Gegendemonstanten pauschal als „Linksautonome“ zu bezeichnen, die Sie unter den Verdacht stellen „Schaufensterscheiben ein(zu)treten und Autos (zu) demolieren“, aber gleichzeitig abzulehnen, als Teilnehmer einer GIDA-Veranstaltung pauschal als Nazis und Faschisten beschimpft zu werden?

    Also wenn Sie es ablehnen, dass die Teilnehmer von GIDA-Veranstaltungen als Nazis und Faschisten bezeichnet werden, dann unterlassen Sie bitte derartige Pauschalurteile über die Gegenseite.

    Ansonsten ist es nämlich pure Heuchelei, denn es erinnert mich an die Worte Jesu in Matthäus 7, 3–5 im Neuen Testament: „(3) Was siehst du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge? (4) Oder wie darfst du sagen zu deinem Bruder: Halt, ich will dir den Splitter aus deinem Auge ziehen, und siehe, ein Balken ist in deinem Auge? (5) Du Heuchler, zieh am ersten den Balken aus deinem Auge; darnach siehe zu, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehst!“

  • 3
    0
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    Allen noch einen angenehmen und vor allem , ruhigen, erholsamen Feierabend.
    Die hier teilweise stattfindende Diskussion wird mir langsam zu flach............................
    MfG m.W.
    Solle jeder das machen , was er für sich, für richtig erachtet und ich mache eben .............

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    @countrymanne, zwischen Ihrem "Hang zur bürgerlichen Mitte" und der bürgerlichen Mitte selbst gibt es da einen wesentlichen Unterschied, nämlich die political correctness.

  • 1
    3
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    In der Geschichte hat es immerwieder Leute gegeben, die sich selbst als Leiter, Führer, Kanzler oder politische Vorsitzende vorgeschlagen haben.

  • 5
    2
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    @ Einzelgeanger : woher haben Sie denn Ihre hier kundgetane Weisheit, daß sich dieser Herr Bachmann als OB Kandidat selbst vorschlägt.
    Nach allem was vorgefallen ist und ihm vorgeworfen wird, tut er dies bestimmmt NICHT !!!
    Das sind wieder sog. MUTMASUNGEN seiner Kritiker !!!
    Mir ist das Verhalten eines Herrn Bachmann absolut Sch...egal, ich gehe für mich und mit meiner eigenen Meinung Montags auf die straße, dazu brauche ich keinen Herrn Bachmann.
    Aber er hat den " Anschub " zu dieser Bewegung gegeben, sonst würden die vielen Bürger heute noch SCHLAFEN :-))

  • 2
    6
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    Es kann nicht sein dass Herr BACHMANN sichselbst vorschlägt um als OB-Kandidat eventuell gewählt werden zu können, dafür ist seine Persönlichkeit bereits zu sehr ramponiert geraten.
    Ausserdem darf mitlerweile ernsthaft bezweifelt werden ob PEGIDA oder LEGIDA überhaupt noch über die breite Unterstützung verügen kann die es bis vor wenige Wochen noch tatsächlich gab. Ich kann mir den Eindruck nicht entziehen dass auch eben das Verhalten des Herrn BACHMANN doch sehr viele Leute enttäuscht hat.

  • 5
    1
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    @PeKa: Danke für diese " Klarstellung ".
    Also muß ich mich wohl demnächst " teilen " ?
    Denn ich gehöre der 1. Gruppe an , nämlich den CEGIDA-Sympatisanten mit dem Hang zur Bürgerlichen Mitte.
    Diese Menschen, welche ich im näheren Umfeld habe Kennengelernt, rufen keine sog."LATRINENPAROLEN und zerstören auch keine Autos, oder Schaufensterscheiben.
    Jugendliche, die vor Kraft strotzen, welche im Stadtzentrum mit " Wohlwollen" Schaufensterscheiben eintreten und Autos demolieren, kommen meistens aus dem Stadtteil - EBERSDORF / HILBERSDORF.
    Also, wenn Sie etwas nachdenken, kommen Sie evtl. darauf, welche Gruppierung ich meine !!!
    Und dagegen müssen wir etwas unternehmen!!!.
    Nichts gegen in NOT geratenen Flüchtlinge und politisch Verfolgte " Asylanten " welche froh sind, in DEUTSCHLAND freundlich empfangen zu werden.
    Nur, wenn sich dann die Lage im " Herkunftsland " wieder normalisiert hat, kann man verlangen, daß sie wieder dahin zurück gehen.
    Oder bleibt bei Ihnen unverhofft gekommener Besuch, Jahrelang in Ihrer Wohnung ????
    Wünsche noch angenehmen Dienstag..
    MfG M.W.

  • 3
    5
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    @countrymanne, neben PEGIDA und den Linksautonomen gibt es auch noch eine DRITTE Gruppe, nämlich die bürgerliche Mitte. Das sind jene, die demonstrieren, OHNE Latrinenparolen zu rufen, OHNE Autos zu zerstören, OHNE Sitzblockaden zu veranstalten. Die haben Sie leider vergessen in Ihrer Aufzählung.

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    Selten so gelacht :D

  • 6
    1
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    Es haben sich schon ganz andere Pfeifen zur Wahl gestellt......

  • 9
    1
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    Laut obigen Beitrages : " 200 Gegendemonstranten, nach meiner Schätzung waren es höchstens, aber allerhöchstens 50 Lauthals Provozierende LINKSAUTONOME !!!!!
    Es gehört schon viel Mut dazu, diese aus der Gruppierung herausschallenden Rufe , NAZIS und FASCHISTEN raus aus Chemnitz zu tätigen !!!!!
    Der Sprecher Herr KAHN hat es deutlich genug auf den Punkt gebracht, gegen welche ART Flüchtlinge und Asylbewerber derzeit mit Demonstrationen auf die Straße gegangen wird !!
    Es ist eine absolute Frechheit und Unverfrorenheit die demonstrierenden Bürger, welche gegen eine ISLAMISIERUNG Deutschlands auf die Straße gehen als NAZIS und Faschisten zu beschimpfen.
    Desweiteren sollte die Polizei einmal Beamte schicken, welche des ZÄHLENS von 1 - ca. 2000 mächtig sind.
    Denn es waren ca. 1500 Demonstranten in der Brückenstraße vor ORT .
    Mit frdl. Grüßen M.W.

  • 4
    1
    gelöschter Nutzer
    17.02.2015

    Herrlich. Endlich wieder ein Volksvertreter. Ich freue mich auf den spannenden Wahlausgang. Wer wird für ihn Federn lassen müssen?

  • 6
    10
    gelöschter Nutzer
    16.02.2015

    Der Größenwahnsinn kommt vor dem Fall.