Silvester: Bereits gekauftes Feuerwerk darf abgebrannt werden

Verkaufsverbot, Kontaktbeschränkungen, Alkoholverbots und Maskenpflicht gelten auch zum Jahreswechsel.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1313 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    Mausi42
    17.12.2020

    @Freigeist 14.sorry aber ich schreibe per Handy und das schreibt mit der neuen Rechtschreibung,ich kann nur die alte Rechtschreibung.

  • 5
    6
    jbi40
    17.12.2020

    "Das Abböllern von bereits gekaufter Ware ist nicht verboten"

    Typisch .. konsequent inkonsequent und manipulativ, sowie ein Schlupfloch für das Abbrennen illegaler Böller und auch für den illegalen Verkauf. Unpopuläre Entscheidungen mögen die Politiker auch hier nicht, schließlich müssen die Maßnahmen ja "verhältnismäßig" bleiben (.. äh, möchte man ja wiedergewählt werden.)

  • 5
    5
    jbi40
    17.12.2020

    Für alle, die Spaß am Böllern haben, einfach einen Termin für ein großes Feuerwerk machen außerhalb Silvester, wenn die Pandemie vorbei ist. Dann kann die Branche nachträglich ihr Feuerwerk verkaufen .. Die Tradition des Feuerwerks zum Jahreswechsel besteht ja darin die bösen Geister und Hexen (Viren gehören auch dazu) zu vertreiben ...

    P.S. Dieses Sivester gehts nun mal nicht.

  • 11
    4
    Freigeist14
    16.12.2020

    Mausi42@ Abgemacht : dieses Jahr keine Raketen . Dafür Ihr Versprechen , an der Rechtschreibung zu arbeiten .

  • 10
    8
    Maddin
    16.12.2020

    Jeder sollte selbst entscheiden können, ob er was kauft oder nicht. Wir haben schon genug sinnlose Verordnungen.

  • 30
    5
    Christian1984
    16.12.2020

    Sehe auch primär die Gefahr, dass nun mehr "Tschechenböller" gezündet werden.
    Solche "Schwarzimporte" und Selbstbauten sind ja der primäre Grund für schwere Verletzungen, die dann auch im Krankenhaus enden.

    Die hierzulande zugelassene Feuerwerkskörper sind hingegen größtenteils harmlos.
    Sicher, der ein oder andere mag die private Knallerei sinnlos finden. Ich finde andere Dinge sinnlos, würde aber nie auf den Gedanken kommen diese jemanden zu verbieten...

  • 13
    27
    Mausi42
    16.12.2020

    Los Leute ab in die Geschäfte damit wir noch paar Tischknaller ergattern ????????,ich hoffe ihr habt genug Kinderglühwein gekauft,den denn dürfen wir draußen ja trinken,ist ja kein Alkohol ????????.ne Mal im ernst,ich bin auch echt froh das dieses sinnlose rum geknalle dieses Jahr verboten wurde, für Kinder ist es schön aber für die Erwachsenen einfach nur Geld zum Fenster raus schmeißen,es sei denn jemand hat dieses Jahr so viel geld verdient das er es sich leisten kann!kann ich endlich mal schlafen und am nächsten Tag zur Arbeit fahren ohne hundemüde zu sein,durch diesen lärm.es müsste wenn schon verkauf,dann auf max.15 schuss pro Haushalt begrenzt werden,und nur wer eine Karte hat wo noch kein Stempel (fälschungssicher)drauf ist bekommt was,wer keine Karte dabei hat bekommt einfach nix!das Alkoholverbot auf öffentlichen Straßen und Plätzen gibt's übrigens schon seit Jahren,also nicht aufregen.

  • 19
    9
    saxon1965
    16.12.2020

    @an33dy: Wir kehren selber...
    Sie stellen eine Tradition in Frage, die zugegebener Maßen immer mehr Auswüchse bekommt und oft ins Maßlose geht. Illegale Böller, die Mensch und Tier aufs Äußerste gefährden und belästigen sind zum Bsp. so etwas. Auch kann man sein Geld sinnvoller einsetzen. Es ist jedoch meine freie Entscheidung und sollte es auch bleiben.
    Gerade Traditionen sind (Zusammen-)Halt in einer Gesellschaft und Identität. Wir müssen aufpassen und das nicht erst seit diesem Jahr, dass uns zu viel davon abhanden kommt. Damit meine ich nicht, dass nicht auch Traditionspflege gewissen Veränderungen unterworfen ist. Allerdings gilt hierbei, wie im Übrigen bei ganz vielen Dingen, Maßhalten und nicht ständig galoppierend übers Ziel hinausschießen.
    Zum Thema Umweltbelastung durch Silvesterfeuerwerk möchte ich anmerken, dass wir in D nicht schon wieder den Weltretter spielen müssen. Auch da gibt es ganz andere Baustellen, wo es sich wesentlich mehr lohnen würde anzusetzen!

  • 32
    35
    an33dy
    16.12.2020

    Ein Profi-Feuerwerk zu bspw. einem Stadfest kann schon sehr sehenswert sein. Aber das sinnlose verbrennen von Geld in der ersten Stunde eines jeden Jahres ist meiner Meinung nach völlig sinnfrei. Was soll der Lärm, Dreck und Gestank bewirken. Es darf gerne sofort für alle Zeit verboten werden. Rote Daumen bitte nur von denen die Straße und Fußweg selber kehren.

  • 39
    13
    Kolo
    16.12.2020

    Jetzt besorgen sich die Leute erst recht das illegale Zeug und dann passieren noch mehr Unfälle. Ganz zu schweigen vom Untergang einer ganzen Branche.

  • 36
    37
    Christian1984
    15.12.2020

    Muss auch nicht mit Böllern um werfen, aber Raketen hätte ich bei Verbot gezündet.
    Lasse mir nicht alles von pathetischen Moralisten verbieten!

  • 53
    18
    ralf66
    15.12.2020

    Der Vater furzt die Kinder lachen auch mit kleinen Dingen kann man Freude machen.

  • 35
    63
    Echo1
    15.12.2020

    Tischfeuerwerk gekauft. Der Hersteller muss die Zündmasse vergessen haben. Da hat nichts geknallt. Die Knallbonbons waren auch nur leise. Die haben sich an Frau Merkels Vorgaben gehalten: Keinen Krach, keine Freude zu Silvester.