Unwetterwarnung für weite Teile Sachsens

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    censor
    11.08.2020

    Nachtrag: Ich habe mich heute mittag gefreut, dass wir heute mal nicht gießen müssen - Wie später zu lesen war, haben unsere Landsleute ein paar Kilometer weiter östlich ganz andere Sorgen bekommen. Volle Keller, Erdrutsch, Schlammlawinen.
    Das braucht kein Mensch. Das war "des Guten zuviel."
    Die Natur hat uns wiedermal gezeigt, wer das Sagen hat.

  • 9
    1
    censor
    11.08.2020

    Da habe ich nun gestern hier herumgeningelt, dass wir nichts vom Regen abbekommen. Heute waren wir nun dran: 47 l/m² in 1,5 Stunden, und es hat noch gar nicht aufgehört. Mir wäre allerdings Regen lieber gewesen, der nicht erst auftauen muss. Es waren ein paar kräftige Hagelkörner dabei. Nichts ist vollkommen.
    Trotzdem: die Erde freut sich über das kühle Nass. Danke, Petrus.