Weiterer Dieselzug auf der Strecke Chemnitz - Leipzig

Auf der Strecke Chemnitz-Leipzig (RE6) soll ab Dezember ein weiterer Dieselzug fahren. Wie der Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS) in einer Pressemitteilung mitteilt, besteht der Zug aus zwei gekoppelten Triebfahrzeugen LINT 41. Sie verfügen zusammen über 258 Sitzplätze und sind durchgehend klimatisiert und barrierefrei.

Zurzeit kommen die Dieseltriebwagen bereits sporadisch auf der Strecke zum Einsatz - als Ersatz für defekte oder in Wartung befindliche Technik der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB).

Die beiden LINT 41 bilden die vom VMS bereits länger geforderte dauerhafte zusätzliche 5. Zuggarnitur für RE6 und kommen dann zum Einsatz, falls die bislang eingesetzte Technik (Dieselloks ER 20) wieder ausfällt. Nach den Lokausfällen im Juni wird das Angebot auf der Strecke damit normalisiert. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 4 Sterne bei 3 Bewertungen
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 3
    0
    Klemmi
    09.07.2019

    Wenn die planmäßigen Züge ausfallen, gibt es klimatisierten Ersatz mit automatischen Türen und ohne Trittstufen. Zweifel habe ich allerdings beim Platzangebot dieser Triebwagen- wirken etwas klein. Jedenfalls ein "sensationelles" Konzept für eine Verbindung zwischen zwei Großstädten. Übrigens: Was ist aus den Plänen zur Beschaffung neuerer Wagen für diese Verbindung geworden? Gänzlich im Papierkorb gelandet?

  • 3
    2
    Gruenzeug
    09.07.2019

    Dies ist die totale VMS Offenbarung nur im Notfall wird der alte Schrottzug ersetzt. Sind wir es nicht Wert für unser Fahrgeld angemessen befördert zu werden.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...