Das vertuschte Massaker: 50 Jahre My Lai

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

1968 töteten US-Soldaten in einem vietnamesischen Dorf rund 500 Menschen. Sie begingen kaum vorstellbare Grausamkeiten.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

2020 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    3
    acals
    23.03.2018

    Hallo @aussaugerges: Ich kann Ihnen nur meiner Sicht Dinge beschreiben - und aus der ist BlackSheep weder Kriegserzeuger noch verbreitet er Horroszenarien.

    Da steht also der "Feind = Kriegserzeuger" nicht.

    Betrachten Sie mal Folgende Chronologie:

    1. Missbrauch der olympischen Spiele fuer Propagande
    2. Fuehren eines Krieges um ein Verbrecherregime an der macht zu halten
    3. verschieben von Grenzen in Europa - mit oder ohne Waffengewalt
    4. Vorstellen von Waffen die Unverwundbarkeit suggerieren

    Kommt Ihnen dieses bekannt vor?
    Mir ja - und zwar in 2 verschiedenen Faellen.

  • 1
    2
    gelöschter Nutzer
    22.03.2018

    Sehr geehrter Herr acals!
    Vielen Dank für ihre Ausführungen.
    Es gibt viele menschliche Beweggründe und Erfahrungendie einen geprägt haben.
    Da ich nie in eine Partei war habe ich versucht immer die Wahrheit zu ergründen.

    Was aber gerade der ,,Herr Nix" von sich gegeben hat ist wie ein Horror.
    Fast nicht zu glauben.
    Das ist ja ein Kriegserzeuger.

  • 2
    1
    acals
    22.03.2018

    Sicherlich stimmen die allermeisten Leser hier zu, dass ein jedes individuelle Menschenleben schuetzenswert ist, ein Unikat, und es auszuloeschen ein Verbrechen.
    In diesem Sinne ist ein Vergleich von Getoeteten nicht laecherlich, wer das tut bezeugt eine ganz tiefe Menschenverachtung; zumindest fuer die Opfer der jeweils falschen Seite.

    Die Frage war, ob es ausserhalb von USA auch andere Kriegsverbrechen gibt - und zwar keine fake news. Diese Frage wurde beantwortet, das wurde auch (s.u.) als korrekt anerkannt. Punkt und wzbw.

    Sie wollen mit mir tatsaechlich ueber die Anzahl an unschuldigen Menschenopfern durch USA seit ihrem Bestehen i.Vgl. zu Russland/Sowjetunion diskutieren, Herr @aussaugerges? Das waere dann eine neue Diskussion - zu der ich bereit bin. Sie auch?

  • 2
    4
    gelöschter Nutzer
    21.03.2018

    Es ist zur Nato ein Verhältnis von 1 zu 1 Million.
    Wenn die Amis nicht die blutigsten und die barbarischsten Terroristen unterstütz hätten währe die Welt friedlicher.



    USA Stinger Raketen

    Es ist absulut lächerlich die USA mit Rußland zu vergleichen.
    Reiner Schwachsinn.
    Das mit den Wahlen hat der Trupp schon begriffen.

    Und Kathyn mit 50 Milli.Toten der Deutschen zu vergleichen Schwachsinn.
    Es waren auch viele Nazianhänger.

  • 4
    2
    gelöschter Nutzer
    21.03.2018

    @acals, danke.
    @Freigeist14, sind Sie wirklich so naiv, zu glauben das andere keine Kriegsverbrechen begangen haben?

  • 2
    2
    acals
    21.03.2018

    Aber Herr Freigeist - die Benutzung des Internets incl. Google sollte doch auch Ihnen bekannt sein.
    Wie waere es mit dem Giftgasangriff von Ghuta von 21.08. 2013?
    Sehr informativ sind ebenfalls die Treffer zu "Kriegsverbrechen Sowjetunion" - z.B. unter dem Stichwort "Katyn".
    Aufschlussreich auch die Opferzahl in Afghanistan unter sowjetrussischer Besatzung ... u.v.m.

  • 0
    2
    Freigeist14
    20.03.2018

    Blacksheep@ ja was denn nun ? Wir warten auf ihre Gegenbeispiele der Kriegsverbrechen. Aber tatsächliche und nicht behauptete,bitte.

  • 3
    2
    gelöschter Nutzer
    20.03.2018

    @Freigeist,assaugerges, Was haben Sie an "Es geht mir in keinster Weise darum irgendetwas zu leugnen was die Amis da gemacht haben," nicht verstanden?
    @acals, mit dem Hinweis haben Sie schon recht. Auch damit das zu so einem Massaker kein Kommentar mehr notwendig ist. Der Grund für meinen Kommentar lag darin, das mir schon auffält das über Kriegsverbrechen der Deutschen und der Amerikaner am liebsten und ausführlichsten in derdeutschen Medienlandschaft berichtet wird. Vor dem Hintergrund war es mir wichtig darauf hinzuweisen das viele andere Kriegsverbrechen begangen haben und begehen und man über solche Tehmen ausgewogener berichten sollte.

  • 2
    1
    acals
    20.03.2018

    Kindersch, das alte Spiel:

    Weiche nicht auf extra Spielplaetze aus. Wenn ein Thema zur Sache steht, dann wird das auch durchdiskutiert und nicht mit anderem vermengt. Insofern ist zu diesem Massaker alles diskutiert - alle Hinweise auf Vebrechen anderer fehl am Platze.

    Auf solche Spielregeln weiss ich bei Gelegenheit kurz hin!
    Ganz einfach macht man es sich uebrigens, wenn man einen Kommentar einfach als d...mlich abtut; dass zeugt dann von hoechstem intellektuellem Niveau.

  • 2
    2
    Freigeist14
    20.03.2018

    Ein typischer Blacksheep eben. Vielleicht war ja auch Peter Scholl-Latour mit seinem Buch "Der Tod im Reisfeld" ein Amerikahasser.

  • 0
    2
    gelöschter Nutzer
    19.03.2018

    B. Sheep
    Hier nicht eindeutig Stellung zu beziehen ist verbrecherisch.
    Es waren über 500 Frauen, Kinder und alte Menschen.
    Es waren sichtbar Zivilisten.
    Es war und bleibt eines der grösten Verbrechen mit Napalm.
    Ich habe als Kind die Bilder schon gesehen.
    Wer das nicht sieht ist Schwachsinnig.

  • 4
    3
    gelöschter Nutzer
    19.03.2018

    http://www.zeitgeschichte-online.de/kommentar/ein-sowjetisches-vietnam-afghanistan-als-gewaltraum-1979-1989 Es geht mir in keinster Weise darum irgendetwas zu leugnen was die Amis da gemacht haben, mir geht es darum daran zu erinnern das Kriegsverbrechen von vielen anderen ebenfalls begangen werden, was hier einige Amerikahasser leugnen.

  • 1
    0
    Freigeist14
    18.03.2018

    Der Freigeist gedenkt zumindest auch der Soldaten,die Augenzeugen wurden und sich dem wütenden Soldateska in den Weg stellten : Der Hubschrauberpilot Hugh Thompson jr. sah,wie die GIs die Dorfbewohner hetzten.Um das Morden aufzuhalten landete er seine Maschine zwischen den Todgeweihten und den Soldaten. So wurden 12 Menschen vor dem sicheren Tod gerettet und H.Thompson wäre bereit gewesen auf seine Kameraden zu schießen. Aus Verehrung für diesen Heldenmut wurden 2010 die Hugh-Thompson-Foundation gegründet,die sich für Soldaten einsetzt ,die für richtige Entscheidungen bestraft oder schikaniert wurden.

  • 2
    0
    Hinterfragt
    18.03.2018

    @Freigeist14;"...Der Bombenkrieg der US-Airforce ist im Vergleich zu den Britischen RAF überschaubar...."

    Meinen Sie auch die "überschaubare" Zahl der Opfer der ersten Atombombenabwürfe von Hiroshima und Nagasaki ...?
    Für diesen Massenmord wurde bis heute NIEMAND zur Verantwortung gezogen!

  • 1
    1
    Interessierte
    17.03.2018

    Ich vermute mal , der Freigeist hatte wieder nicht bis zu Ende gelesen , wie viele schon so oft ... ;-)

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    17.03.2018

    Was sind hier für Barbaren im Netz,unglaublich.

  • 1
    2
    Interessierte
    17.03.2018

    Das habe ich doch auch nicht , ich hatte geschrieben :
    Aber was die Amis hier angestellt haben , das ist gar nicht auszudrücken ...
    Und hier :
    https://de.sputniknews.com/politik/20180316319951384-us-kriegsverbrechen-vietnam/

  • 1
    5
    Freigeist14
    16.03.2018

    Interessierte @schmeißen Sie nicht den Kampf gegen Hitlerdeutschland und die Befreiung bis zur Elbe mit dem Vietnamkrieg in einen Topf. Der Bombenkrieg der US-Airforce ist im Vergleich zu den Britischen RAF überschaubar.

  • 3
    1
    Interessierte
    16.03.2018

    Diese Old-Nazis , wer immer das war , die waren auch grausam in ganz Europa und auf der gesamten Welt ...
    Und dann haben die Amis das gesamte Deutschland zusammengebombt , das war auch schon grausam ...
    Aber was die Amis hier angestellt haben , das ist gar nicht auszudrücken ...
    Und man hat nichts daraus gelernt , es geht immer weiter !

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    16.03.2018

    Solche Kriege hat nur die USA geführt,aber es geht immer Weiter.
    Das entsetzliche Leid.