Im Corona-Jahr 2020 verlor Sachsen 24.000 Erwerbstätige - größtes Minus seit 20 Jahren

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Besonders viele Stellen fielen bei geringfügig Beschäftigten und Selbstständigen weg. Hier greift keine Kurzarbeiterregelung.


Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Gegs
    26.01.2021

    Na das is doch ganz klar, die sind nüber gemacht.

  • 2
    1
    Smileyfant
    26.01.2021

    Irgendwie wird im Artikel nicht klar, warum die Zahl der Erwerbstätigen gesunken ist. Was machen die bisher Erwerbstätigen jetzt? Arbeitslosigkeit, Vorruhestand, Ruhestand oder sind weniger neue Erwerbstätige nachgekommen aufgrund von weniger Azubis?