Auf welche Covid-Medikamente Ärzte hoffen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Weltweit wird an 628 Medikamenten gegen Covid-19 geforscht. Sie sollen in unterschiedlichen Phasen der Krankheit eingesetzt werden.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    4
    Malleo
    20.12.2021

    War Trump nicht einer der Probanten?

  • 6
    8
    Lumixer
    20.12.2021

    @neuhier: Die Impfung ist nicht nur die günstigste, sondern auch die sicherste und schonendste Methode, gar nicht erst so schwer zu erkranken. Die Medikamente sollten daher nur die allerletzte Lösung sein. Interessanterweise nehmen jedoch viele Leute lieber schwerste Gifte ein, wenn es schon zu spät ist, anstatt eine natürliche und hocheffektive Immunabwehr über körperverwandte mRNA-Vakzine aufzubauen.

  • 3
    4
    MuellerF
    20.12.2021

    @neuhier: Ich wollte ja eigentlich eher die FP motivieren, mal einen entsprechenden Artikel zu schreiben, aber trotzdem: Danke für Ihre Antwort!

  • 8
    9
    neuhier
    20.12.2021

    @MuellerF: Eine Biontech Impfung kostet wohl um die 19€ soweit ich weiß. Das ist lächerlich im Vergleich zu den Tausenden an Euro, die eine Behandlung im KH bei einem schweren Coronafall kostet.

    "Sprecher der AOK Plus und der Barmer erklärten, die Kassen bezahlten im Schnitt etwa 32.000 bis 33.000 Euro für die Behandlung eines invasiv beatmeten Corona-Patienten auf einer Intensivstation."

    https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Was-kosten-Corona-Intensivpatienten-425104.html

  • 7
    10
    MuellerF
    20.12.2021

    Mich würde mal interessieren:

    a) wie hoch die Kosten für Behandlungen mit den verschiedenen Medikamenten im Vergleich zu den Impfungen sind und

    b) welche Nebenwirkungen in welcher (statistischen) Häufigkeit bei den Medikamenten auftreten.

    Die Antworten würden evtl. einige Leute von ihren falschen Ansichten zu Profiten der Pharmaindustrie & Impf-Nebenwirkungen kurieren.

  • 14
    6
    OlafF
    20.12.2021

    Die Frage wird sein : Wie wirken die neuen Medikamente und wie die unangepassten Impfstoffe gegenüber immer mehr neuen Varianten ? Bilden diese ein genauso breites Spektrum ab, wie eine natürliche Immunität und welche Vorteile und Nachteile bieten Impfstoffe, welche regelmäßig unser Immunsystem " kitzeln" ? Wie lange hält die Wirkung an, wenn man dies noch regelmäßiger wiederholen muss. Warum liebe Online-Redaktion wird zwei Jahre danach immer noch nicht auf die Häufigkeit und den Schweregrad von Verläufen nach überstandenen Infektionen bzw. Reinfektionen eingegangen? Schweigt das RKI? Über Forschungen hinsichtlich Medikamenten und Impfstoffen gibt es sehr viele Informationen. Über andere Abwehrmechanismen, Antikörperstudien, Kreuzimmunität oder T-Zellen-Immunität gibt es zum Leidwesen vieler Genesener keine Informationen.