EHV Aue kassiert deutliche Auswärtsniederlage

Lingen.

Handball-Zweitligist EHV Aue ist am Sonntag bei der HSG Nordhorn-Lingen richtig unter die Räder gekommen und hat 19:34 (7:16) verloren. Schon in der Anfangsphase geriet das Team von Trainer Stephan Swat in Rückstand, nach 10 Minuten lag der EHV 2:7 hinten. Sämtliche Hoffnungen auf eine Wende wurden sofort nach Wiederanpfiff erstickt, als der Tabellensechste innerhalb von fünf Minuten auf 22:8 erhöhte. Mitte der zweiten Hälfte lag Aue 11:25 hinten. Unter anderem zeigte sich, dass die Erzgebirger nicht in der Lage waren, den kurzfristigen verletzungsbedingten Ausfall von Benas Petreikis auch nur annähernd zu kompensieren.

"Bei uns hat heute so gut wie nichts funktioniert, die technischen Fehler haben für drei Spiele gereicht. Bemerkenswert ist, das trotz der klaren Niederlage unser Torwart Erik Töpfer bester Mann war. Er hielt fast die Hälfte aller Bälle", sagte EHV- Manager Rüdiger Jurke. Der EHV liegt nun mit 17:17 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...