Geplantes Geisterspiel zwischen FC Erzgebirge Aue - Sandhausen fällt doch aus

Aue.

Am Freitagnachmittag hat die DFL entschieden, den am Wochenende anstehenden 26. Spieltag in der ersten und zweiten Bundesliga nicht auszutragen. Davon betroffen ist auch die Partie FC Erzgebirge Aue gegen Sandhausen, die am Samstag als Geisterspiel stattfinden sollte.

Die DFL erklärte: "Angesichts der Dynamik des heutigen Tages mit neuen Corona-Infektionen und entsprechenden Verdachtsfällen in direktem Zusammenhang mit der Bundesliga und 2. Bundesliga hat das Präsidium der DFL Deutsche Fußball Liga kurzfristig beschlossen, den ursprünglich heute beginnenden 26. Spieltag in beiden Ligen zu verlegen. Darüber hinaus empfiehlt das Gremium, wie geplant, der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung der Proficlubs, die Aussetzung des Spielbetriebs bis zum 2. April - also inklusive der Länderspiel-Pause - fortzusetzen."

Die FCE-Verantwortlichen hatten sich am Donnerstag für eine Absage des Sandhausen-Spiels ausgesprochen, weil sich "zwei nachweislich mit dem Coronavirus infizierte Fans" beim Derby zwischen Dynamo und Aue am vergangenen Sonntag im Dresdner Stadion aufgehalten haben.  (dpa/fp)

Im Erzgebirge sind weitere Sportveranstaltungen abgesagt worden


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.