Zweistellige Plusgrade - aber Regen im CFC Trainingslager

Side.

Im Gegensatz zu unseren geografischen Breiten herrschten am Mittwoch in der Türkei Temperaturen im zweistelligen Plus-Bereich. Doch trotz dieser grundsätzlich angenehmen Temperaturen verlief der Tag für den Chemnitzer FC in seinem Trainingslager in Side nicht ganz optimal. Denn es regnete seit den Morgenstunden ununterbrochen. "Der Trainingsplatz hat die Niederschläge aber gut verkraftet  und war trotzdem gut bespielbar", sagte CFC- Pressesprecher Maximilian Glös.  So gab es für Chefcoach David Bergner auch keinen Grund, das Programm grundsätzlich zu ändern.   
 
Ein Spieler blieb jedoch im Hotel und nahm nicht am Training teil. Michael Blum hatte sich am Dienstag am Knie verletzt und wurde durch die Chemnitzer Physiotherapeuten behandelt. Ob er am Donnerstag wieder einsteigen kann, ist vorerst  noch offen. Die CFC- Kicker sind in der Türkei übrigens nicht unter sich, denn rund 50 Fans der Himmelblauen haben sich mit auf den Weg nach Side gemacht. (kbe)     

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...