Handball: EHV Aue kassiert dritte Pleite in Folge

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Emsdetten.

Der EHV Aue hat in der 2. Handball-Bundesliga das dritte Spiel in Folge verloren. Das Team von Interimstrainer Runar Sigtryggsson unterlag am Mittwoch im Nachholspiel beim abstiegsbedrohten TV Emsdetten 28:35 (13:15).

Aue trat enorm ersatzgeschwächt an, insgesamt fehlten sechs Akteure verletzungsbedingt. Bengt Bornhorn stand zwar im Aufgebot, konnte aber wegen einer Zerrung nur die Siebenmeter werfen. "Wir hatten uns heute natürlich mehr erhofft, konnten aber nur die erste Halbzeit auf Augenhöhe bestreiten. Nach dem Seitenwechsel war meine Mannschaft in der Abwehr viel zu schwach", sagte der Auer Coach. Der EHV legte zunächst einen guten Start hin (5:2/6. Minute), kassierte dann aber den Ausgleich zum 6:6. Nach der Pause hielt Aue nur kurz Tuchfühlung (16:17/35.) musste dann aber den Gegner über die Stationen 16:22 und 23:30 ziehen lassen.

"Wir haben uns heute 13 technische Fehler geleistet, das war viel zu viel. Die Niederlage tut weh, wir gehen aus personeller Sicht schweren Zeiten entgegen. Lichtblick war Sebastian Paraschiv, der acht Tor machte", sagte EHV - Manager Rüdiger Jurke. Am kommenden Samstag muss Aue in Eisenach antreten. (kbe)



30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.