Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Freiberger Mädchen fahren nach Berlin

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Hockey: U 14 des FHTC feiert den mitteldeutschen Hallenmeistertitel

Freiberg.

Die Hockey-Mädchen des Freiberger HTC sind auch in der Halle nicht zu stoppen gewesen. Das Team von Herbert Seifert, das im vorigen Jahr bereits auf dem Feld Mitteldeutscher Meister wurde, konnte sich jetzt auch unterm Hallendach zum Titelträger küren. Am letzten Spieltag in Erfurt reichten den jungen Freibergerinnen dabei ein 1:1 gegen den Cöthener HC und ein 4:1 gegen den fünftplatzierten LeipzigerSC zum Titelgewinn.

"Das war aber eine enge Kiste. Wir haben von den Ergebnissen der anderen Mannschaften profitiert", atmete Trainer Seifert am Ende tief durch. Da sich die Verfolger aus Erfurt und Köthen im direkten Aufeinandertreffen 0:0 trennten, war der Weg zum Freiberger Titel frei. Für einen vergleichbaren Erfolg eines Freiberger Mädchenteams muss man weit zurückschauen: 2005/06 gelang der weiblichen U 10 des FHTC mit den Sachsenmeistertiteln auf dem Feld und in der Halle zuletzt ein solches Kunststück. In der Altersklasse U 14 sei es der erste Titel unter dem Hallendach überhaupt, so Herbert Seifert. Die Mannschaft habe sehr konstant gespielt und am Ende nicht unverdient Platz 1 geholt. "Es war eine klare Entwicklung zu sehen", lobte der 63-jährige.

Damit haben sich die jungen Freibergerinnen auch für die Ostdeutsche Meisterschaft qualifiziert, die am Wochenende in Berlin stattfindet. "Das ist natürlich ein Höhepunkt für uns", so der FHTC-Coach. Im Berliner Horst-Korber-Sportzentrum warten nun die Zehlendorfer Wespen, die SG Rotation Prenzlauer Berg und der HC Tresenwald Machern als Dritter der Mitteldeutschen Meisterschaft. In der anderen Gruppe spielen der Erfurter HC, der Berliner HC und TuS Lichterfelde. Seifert: "Wir sind natürlich klarer Außenseiter, wollen uns aber so teuer wie möglich verkaufen." (seto)