Fußballer dürfen Pokalsaison fortsetzen

Freiberg/Mittweida.

Die Fußballer in Mittelsachsen dürfen in dieser Saison noch ihren Kreispokalsieger ausspielen. Wie der Kreisverband Fußball Mittelsachsen (KVF) am Montagabend bekanntgab, werden am 21. Juni die Viertelfinalspiele ausgetragen - dies allerdings ohne Zuschauer. Das ist Vorgabe des Verbandes an die Vereine, die zudem strenge Hygieneregeln beachten müssen. "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir einmal Geisterspiele in Mittelsachsen hatten", sagt der Vorsitzende des Spielausschusses, Haiko Stäbler. Pro Partie sind, inklusive der Mannschaften und Betreuer, maximal 63 Personen in den Sportstätten zugelassen. Allerdings werden am 21. Juni nur drei Duelle ausgetragen. Kreisligist Riechberger FC verzichtet auf sein Heimspiel gegen Mittelsachsenligist SV Fortuna Langenau. Die weiteren Paarungen heißen SV Mulda gegen den TSV Flöha, SSV Königshain-Wiederau gegen TSV Großwaltersdorf/Eppendorf sowie Wacker Auerswalde gegen Fortschritt Lunzenau. (rosd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.