BSC Rollers beendet Sieglos-Serie

Mosel.

Sie können doch noch gewinnen. Nach einer Serie von fünf Niederlagen in Folge haben die Bundesliga-Rollstuhlbasketballer des BSC Rollers Zwickau endlich wieder einen Sieg eingefahren. Im Nachholspiel gegen den Tabellennachbarn Roller Bulls Ostbelgien setzte sich das Team von Trainer Marco Förster am Sonntagnachmittag mit 72:42 (18:9, 37:17, 53:30) durch. Das ist die höchste Korbausbeute der Mannschaft seit Oktober. Der Gastgeber übernahm von Beginn an die Führung und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Ausschlaggabend war die deutliche höhere Trefferquote des BSC (57 Prozent) im Vergleich mit den Belgiern (29 Prozent). Erfolgreichster Korbjäger der Hausherren war Vytautas Skucas mit 23 Punkten. Nach dem fünften Saisonsieg geht Zwickau als Tabellenachter ins abschließende Spiel der Hauptrunde, zu dem am 2. März der Spitzenreiter RSB Thuriniga Bulls erwartet wird. Danach geht es in den Play-Downs um die Plätze 7 bis 10. Die letzten Zwei müssen absteigen. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...