"Muha live": Klingenthal im Festivalfieber

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Am Dienstag starte eine neue Auflage von "Mundharmonika live" und vielen musikalischen Höhepunkten.

Klingenthal.

Der September ist die Festivalhochzeit der Mundharmonika, mehr als ein halbes Dutzend finden zwischen Berlin, Eutin und Hildesheim statt. Mit sechs Master-Workshops - einer fällt krankheitsbedingt aus - startet am Dienstag auch in Klingenthal eine Neuauflage von "Mundharmonika live", und das erstmals seit 2019 ohne coronabedingte Einschränkungen.

2022 verspricht ein besonderer Jahrgang zu werden. Die Mundharmonika-Manufaktur C. A. Seydel Söhne kann im Herbst auf ihr 175-jähriges Bestehen blicken. Ebenso so alt auch ist der Titel "Oh! Susanna". Am 11. September 1847 fand, so ist es überliefert, die erste Aufführung des von Stephen Foster komponierten Stücks im "Andrews' Eagle Saloon" in Pittsburgh (USA) statt. Mitglieder der Western Writers of America wählten es 2010 zu einem der "Top 100 Western-Songs aller Zeiten"! Die Tabs zu "Oh! Susanna" finden sich übrigens auf dem Beileger zu jedem der Blues-Modelle von Seydel. Und nicht zu vergessen: Vor 125 Jahren ließ die Klingenthaler Firma F. A. Rauner für den Markt in Australien die legendäre Mundharmonikamarke "Cracker Jack" registrieren.

International besetzt ist natürlich auch die neue Auflage von "Mundharmonika live". Die Dozenten der Master-Workshops kommen neben Deutschland aus der Schweiz und den Niederlanden, die Musiker reisen unter anderem aus Dänemark, Polen, Großbritannien, Österreich, Norwegen, den Niederlanden und der Tschechischen Republik an.

Die Fäden der Festival-Organisation laufen einmal mehr bei Karsten Meinel zusammen. Der Klingenthaler, der als Chef der Berufs- und Berufsfachschule täglich mit dem Bau von Instrumenten zu tun hat, ist inzwischen seit der am 12. September 2001 erfolgten Gründung des Vereins "Muha live" auch dessen Vorsitzender.

Höhepunkt des Klingenthal Festivals soll natürlich wieder die Live-Nacht am Samstag in sieben Gaststätten in Klingenthal, Zwota und Mühlleithen werden. Musik gibt es dabei auch in den Shuttle-Bussen, die zwischen 19.15 und 01.50 Uhr im 30-Minuten-Takt zwischen den Lokalen verkehren.

Ein Höhepunkt dürfte auch wie der Donnerstagabend werden, wenn das Klingenthaler Urgestein Jürgen Just mit Freunden im Gasthof zum Walfisch musizieren wird.

Nach zweijähriger Pause gibt es am Freitag im Clubhaus Gambrinus wieder den Blues-Wettbewerb Seydel open, bei dem das Publikum mit abstimmen kann. 2019 hieß der Sieger Christian Vogt aus Heilbronn. Er hatte 2009 erstmals gewonnen.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.