Unbekannte schalten Kühlaggregat ab - Oelsnitzer Eisbahn geschlossen

Oelsnitz.

Dummer-Jungen-Streich oder gezielte Attacke? Unbekannte haben an der Oelsnitzer Eisbahn im Freibad Elstergarten das Kühlaggregat abgeschaltet, wie der Oelsnitzer Oberbürgermeister Mario Horn (CDU) informiert. Die Täter waren laut Polizei zwischen Freitagabend, 20.30 Uhr und Samstagvormittag, 11 Uhr in das Bad eingebrochen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf rund 3000 Euro geschätzt.

Nach der Tat ist die Bahn aktuell nicht nutzbar, sie muss deshalb am Samstag geschlossen bleiben. Am Sonntag soll sie voraussichtlich wieder öffnen. "Es gibt schon Idioten", schreibt Horn bei Facebook. "Bin sauer und enttäuscht!" Die Eisbahn steht seit drei Wochen im Oelsnitzer Freibad. Bis Mitte März ist sie in Betrieb.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben können, sich unter der Telefonnummer 03741/140 zu melden. tb/fp

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
6Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    2
    voigtsberger
    10.12.2018

    @aussaugeres: Es ist doch immer wieder toll und ein "Wunder", wie Einige mit Google Earth das Ausmaß von Lärmbelästigung beurteilen können und mit "Ferndiagnose" sogar das berufliches Betätigungsfeld der Anwohner. Nur bei dem Verständnis für die Geschädigten fehlt es an Einfühlungsvermögen und das nicht nur wenn es um Kritik an Belästigungen wie Lärm geht, sondern auch bei benennen der Probleme im Land.

  • 2
    2
    aussaugerges
    10.12.2018

    Da sind ganz wenig Häuser vieleicht Makler oder so die das stört.

  • 2
    2
    voigtsberger
    10.12.2018

    @osgar: Es ist immer so einfach, wenn man aus der Ferne ohne Ahnung um was es eigentlich geht, Kritiker zu deformieren und da die "Kinderchen" ins Spiel bringt. Hier geht es um Lärm durch Rummelmusik und das an 6 Tage in der Woche, wo doch der Advent doch die "Stade-Zeit" sein soll und zur Weihnacht einstimmen soll, was müssen sich da die Anwohner so alles anhören und Lärm fällt auch unter Umweltverschmutzung und erst recht wenn es über Monate gehen soll. Wie peinlich muss das für die Befürworter dieses Events sein und was wird da Anwohnern zugemutet und darum geht es, nicht um Realitätsfremde, Beamte, Politiker und erst Recht nicht gegen Kinder, sondern darum das die Tallage von Oelsnitz für Dauerveranstaltungen nicht geeignet ist und warum haben andere Städte sich vor der Eisbahn gescheut. Wohl um sorge um all ihrer Bürger und abgerechnet wird zum Schluss und da werden hoffentlich alle Karten auf den Tisch gelegt, auch die versteckten Ausgaben.

  • 3
    4
    osgar
    09.12.2018

    Jetzt kommen für den @voigtsberger zu den Toleranten und Realitätsfremden, den Beamten und Politikern noch die Kinder und Jugendlichen als natürliche Feinde dazu.

  • 4
    7
    voigtsberger
    09.12.2018

    Ich war ja selbst sehr erstaunt, was da die Anwohner so alles ertragen müssen und in was für eine Lautstärke da die Rummelmusik tönt. Es kann natürlich ein " dummen Jungenstreich" sein oder wollten da die Anwohner einfach nur einen besinnlichen Advent, denn es wurde ja "nur Abgeschaltet" und nicht zerstört und randaliert, wie es meist die "dummen Jugendlichen" veranstalten?
    Da sollte der OB einmal nachdenken, denn Oelsnitz ist kein "Erlebnispark", wie es einige sogenannte Vereine der Spaßgesellschaft gerne hätten und es nicht einmal der Natur und einigen Oelsnitzern vergönnt ist, im Advent und in den Wintermonaten zur Ruhe zu kommen, denn die Eisbahn läuft von Diensttag bis Sonntag und das kann so richtig nerven und ich eigentlich froh sein kann, das der Zirkus im Elstergarten stattfindet, aber die Betroffenen tun mir trotzdem leid!

  • 4
    4
    aussaugerges
    09.12.2018

    Der Hauptschalter ist wohl an Fußweg.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...