Reichenbacher Freibad in Saison gestartet

Nicht mehr als 556 Personen sollen sich gleichzeitig im Bad aufhalten. Deshalb gibt's ein Schichtsystem. Das war zum Start am Samstag aber gar nicht nötig.

Reichenbach.

Mit Verspätung ist das Reichenbacher Freibad in die Saison 2020 gestartet. Trotz 18 Grad Wassertemperatur hatten große und kleine Wasserratten ihren Spaß im kühlen Nass. Die Pandemie, damit verbundene Einschränkungen und Sicherheitsauflagen hatten den Start für das Bad verzögert. Eine der neuen Spielregeln: ein Schichtsystem. Damit sich höchstens 556 Besucher gleichzeitig im Bad aufhalten, gibt es eine "Frühschicht", die von 10 bis 14 Uhr planschen darf. Danach ist für eine Stunde Saubermachen in den Duschen angesagt, bevor von 15 bis 19 Uhr weitere Besucher, die "Spätschicht", rein dürfen. Diese Regelung hat sich am Samstag jedoch als nicht nötig erwiesen: Es kamen vormittags etwa 100 Gäste. Da die Betreiber nicht mit vielen weiteren Besuchern rechneten, durften die Gäste alle bleiben. (em/ffm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.