Stromkonzern zahlt jährlich 93.000 Euro

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Heinsdorfergrund.

Der Sromkonzern Envia M und die Gemeinde Heinsdorfergrund haben einen neuen Konzessionsvertrag abgeschlossen. Bürgermeisterin Marion Dick unterzeichnete am Dienstag den Vertrag mit 20-jähriger Laufzeit, teilt das Unternehmen mit. Mit dem Stromkonzessionsvertrag erlauben Kommunen dem Energiedienstleister die Nutzung öffentlicher Wege und Straßen, um Stromleitungen zu verlegen und zu betreiben. Als Gegenleistung erhalten Kommunen jährlich eine Konzessionsabgabe. In Heinsdorfergrund werden dies rund 93.000 Euro sein. Envia M versorgt dort auf einer Fläche von rund 22 Quadratkilometern mehr als 1900 Einwohner. (us)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.